Vereine
«Jedes Lächeln der Kinder während dieser Ferienwoche berührt mich tief»

Die Stiftung Kifa Schweiz bietet jedes Jahr ein Lager für beeinträchtigte und chronisch kranke Kinder an. Dieses Jahr waren neun Kinder mit dabei.

Drucken
Teilen

Neun Kinder und Jugendliche mit einer Behinderung oder chronischen Krankheit haben eine erlebnisreiche Ferienwoche im zugerischen Walchwil verbracht. Während ihre Eltern sich einige Tage Erholung von der anstrengenden und zeitintensiven Betreuung ihrer Kinder gönnen konnten, genossen die Kinder zusammen mit ihren Kifa-Pflegefachpersonen schöne Tage oberhalb des Zugersees.

Beim gemeinsamen Ausflug zum Spielplatz herrscht gute Laune.

Beim gemeinsamen Ausflug zum Spielplatz herrscht gute Laune.

Bild: PD

Die diesjährige Kifa-Ferienwoche, welche seit vielen Jahren von Renate Romeo (Co-Leitung Pflege der Kifa) organisiert wird, fand vom 3. bis am 10. Oktober statt. Die Kifa-Ferienwoche ist das älteste Entlastungsprojekt der Stiftung Kifa Schweiz und wird aus Spendengeldern finanziert. Acht bis zehn pflegebedürftige Kinder profitieren einmal im Jahr von der Ferienwoche, während der sie von ihrer persönlichen Kifa-Pflegefachperson betreut und gepflegt werden.

Am Morgen Therapie und am Nachmittag Spass

Vormittags stehen die Pflege der Kinder und Therapien im Vordergrund. Am Nachmittag sind Spass und Spiel angesagt: Basteln, Geschichten erzählen, Spaziergänge sowie gemeinsame Ausflüge auf Spielplätze, in Parks und Zoos. Die aufgestellte Kifa-Pflegefachfrau Manuela Gerber nimmt bereits zum vierten Mal an der Kifa-Ferienwoche teil: «Jedes Lächeln im Gesicht der Kinder während dieser Ferienwoche berührt mich tief.»

Eltern von Kindern und Jugendlichen mit einer Behinderung oder chronischen Krankheit erbringen mit der Pflege und Betreuung ihres Kindes jeden Tag Höchstleistungen. Während die Kinder eine Woche Ferien geniessen, können sich die Eltern in dieser «freien» Woche entspannen, neue Energie tanken und allenfalls wertvolle Zeit mit den Geschwisterkindern sowie dem Partner oder Partnerin verbringen.

Für die Stiftung Kifa Schweiz:
Theresia Marbach

Vereine & Verbände: So funktioniert's

Ihre redaktionellen Beiträge sind uns sehr willkommen. Wir nehmen gerne Berichte entgegen, weisen in dieser Rubrik allerdings nicht auf kommende Anlässe hin. Ihre Texte und Bilder für diese Seite können Sie uns per E-Mail senden.

Unsere Adresse lautet: redaktion-zugerzeitung@chmedia.ch

Bitte beachten Sie, dass wir in dieser Rubrik Texte von maximal 3500 Zeichen abdrucken. Fotos sollten Sie in möglichst hoher Auflösung an uns übermitteln. Schicken Sie sie bitte als separate Bilddatei, nicht als Teil eines Word-Dokuments. Herzlichen Dank für Ihren Beitrag. Gerne können Sie den Artikel-Link auch auf dem Social-Media-Account Ihres Vereins posten.
Ihre redaktionellen Beiträge sind uns sehr willkommen. Wir nehmen gerne Berichte entgegen, weisen in dieser Rubrik allerdings nicht auf kommende Anlässe hin. Ihre Texte und Bilder für diese Seite können Sie uns per E-Mail senden.