Jetzt hat eine Piratin das Sagen

Christina die I. Lacher ist die neue Steimueter in Steinhausen. Als Motto für die Fasnachtszeit hat sie ein rassiges Thema gewählt.

Drucken
Teilen
Die neue Steimueter: Christina die I. Lacher. Der abtretende Steivater Don Pedro der I. Bisig freut sich. (Bild: Christof Borner-Keller / Neue ZZ)

Die neue Steimueter: Christina die I. Lacher. Der abtretende Steivater Don Pedro der I. Bisig freut sich. (Bild: Christof Borner-Keller / Neue ZZ)

Wer wird es wohl sein - eine Frau oder ein Mann? Diese Frage stand gestern am späteren Nachmittag im «Löwen»-Saal im Raum. Angestachelt wurde die Neugier der vielen Anwesenden durch ein Rätsel um den Namen der Steimueter oder des Steivaters. Vorstandsbeisitzer Andreas Trüssel fungierte als DJ und gab häppchenweise Infos zur Person des neuen Oberhauptes ab.

Schliesslich war es so weit, und der abtretende Steivater Don Pedro der I. Bisig begleitete seine maskierte Nachfolgerin in den Saal. Hinter einer eindrücklichen Piratenmaske verbarg sich Christina die I. Lacher, Vorstandsmitglied der Fasnachtsgesellschaft und Ehefrau des Präsidenten Roland Lacher. Sie ist die achte Frau im honorigen Gremium von 29 Fasnachtsoberhäuptern, aber die erste aus dem Kreis der Vereinsleitung. Die hielt derart dicht, dass selbst die vier Kinder von der Nomination ihrer Mutter bis gestern Abend nichts wussten. Umso erstaunlicher war die Tatsache, dass sieben Personen den richtigen Namen auf den Zettel geschrieben hatten.

Eine überzeugte Fasnächtlerin

Mit der Maske verwies sie auf ihr Motto «Pirat aus Leidenschaft», das sie von der berüchtigten Piratin Anne Bonny übernommen habe, wie sie selber sagte. Gepackt hat sie der Fasnachtsvirus schon im Jahre 2001, als sie im Hofstaat von Fritz dem I. Vogt mitmachen durfte.

«Zu meinen 50. Geburtstag wird nun an der Fasnacht 2013 ein Traum wahr», so ihr begeisterter Kommentar zur Rolle als oberste Fasnächtlerin. Was ihre Arbeit als Kassierin und Aktuarin angeht, ist sie zuversichtlich, dass diese vom eingespielten Vorstandsteam gemeistert werden kann. Der herzliche Applaus und die vielen Gratulanten im «Löwen»-Saal machten deutlich, dass die Wahl von Christina der I. eine gute war.

Während die Guggenmusigen Guggalla und Straccer das neue Oberhaupt musikalisch feierten, konnten die Anwesenden im druckfrischen Fasnachtsprogramm stöbern, das nebst vielen Informationen auch die einzelnen Fasnachtsanlässe auflistet.

Die offizielle Inthronisation findet am 19. Januar 2013 in der Aula Feldheim statt.

Hansruedi Hürlimann