Jetzt sitzt Steivater Gregor I. am Ruder

Die Fasnachtsgesellschaft Steinhausen zieht es 2020 thematisch auf die Weltmeere.

Drucken
Teilen
Steivater Gregor «Gregor I.» Imholz übernimmt das Ruder der Steinhauser Fasnacht 2020. (Bild: Stefan Kaiser, 11. November 2019)

Steivater Gregor «Gregor I.» Imholz übernimmt das Ruder der Steinhauser Fasnacht 2020. (Bild: Stefan Kaiser, 11. November 2019)

(ras) Er ist der jüngste Steivater der Fasnachtsgesellschaft Steinhausen. Der 32-jährige Gregor Imholz wird als Gregor I. über die Fasnacht 2020 wachen. Der Schreiner und gelegentliche Carfahrer übernimmt das Ruder der Fasnachtsgesellschaft, welche es thematisch auf die Weltmeere zieht. Offiziell unter dem weit interpretierbaren Motto «Meerwägstüür».

Jung, aber fasnachtserfahren

Trotz seines eher jugendlichen Alters kann Imholz auf eine lange Fasnachts-Karriere von 17 aktiven Jahren bei der Guggenmusik Steischränzer zurückblicken. «Traditionen schätze ich sehr, und dazu leiste ich gerne meinen aktiven Beitrag», erklärt der in Steinhausen geborene und aufgewachsene Imholz seine Motivation im Interview mit dem Fasiheft 2020. Durch die Guggenmusik habe er vielseitige und wertvolle Freundschaften über mehrere Generationen geschlossen. Es sei in den vergangen Jahren nicht immer selbstverständlich gewesen, eine Person für das Amt zu finden, und die Fasnacht in Steinhausen bedeute ihm sehr viel. Er konnte schon unzählige Momente geniessen und Spass haben dank der Arbeit und dem Zutun von Anderen.

us Wiesenweg das Patronat übernahm, begann die Vorstellung in ihm zu wachsen, selber Steivater zu werden. «Da ich nicht weiss, wo ich in 20 oder mehr Jahren stehe, werde ich jetzt aktiv», sagt Imholz. Er scheint bereits auch auf wichtige Aspekte des Amts gut vorbereitet zu sein: «Geübt habe ich auch schon, zum Beispiel das Lächeln und Winken aus dem Fasnachtswagen.»

Ein Vereinsmensch und vielleicht mal Gemeinderat

Mit dem Motto an sich verbindet ihn laut eigenen Angaben überhaupt nichts: «Ich bin weder Seefahrer noch kann ich segeln. Das Schöne an der Fasnacht ist ja gerade, dass man sich verkleiden und in Rollen schlüpfen kann.» Eine Rolle, in die er nicht schlüpfen muss, weil er sie lebt, ist jene als «echter Vereinsmensch» – engagiert unter anderem in Jungwacht, Blauring, Waldstock, und Söhne Feldheims. Doch zunächst darf er als «König aller Seefahrer» über die Geschehnisse rund um die Steinhauser Fasnachtswelt herrschen.hugo «Und falls mir das gefällt, wer weiss, vielleicht werde ich dann gleich noch Gemeinderat!», sagt Imholz.