Johnson & Johnson zieht ins «Foyer» ein

Nach 28 Monaten Bauzeit steht ein neues Gebäude auf dem ehemaligen Siemens-Areal beim Bahnhof Zug bezugsbereit. Hauptmieterin ist das Health-Care-Unternehmen Johnson & Johnson.

Merken
Drucken
Teilen
Filiale der Bäckerei Zumbach im Foyer (Bild: PD)

Filiale der Bäckerei Zumbach im Foyer (Bild: PD)

Noch bis am 5. Oktober wird das Gebäude an der Gubelstrasse 28 mit Hauptmieterin Johnson & Johnson offiziell eröffnet und eingeweiht, wie am Mittwoch aus einer Mitteilung hervorgeht. Eigentümerin sind zwei Immobilienfonds der Credit Suisse. Im Erdgeschoss finden auch eine Apotheke, das Personal-Restaurant «puur» der Compass Group sowie eine Verkaufsstelle mit Café der Bäckerei Zumbach Platz.

Mitarbeiter räumen die Gebäude ein. (Bild: Alexandra Wey / Neue ZZ)

Mitarbeiter räumen die Gebäude ein. (Bild: Alexandra Wey / Neue ZZ)

Ab dem 22. Oktober zügeln die ersten Mitarbeiter von Johnson & Johnson ins neue Gebäude. Der Zusammenzug aus den sechs bisherigen Gebäuden in Zug vereinfache laut Mitteilung die interne Kommunikation und stärke die externe Präsenz. Ab nächstem Jahr werden neu zum Standort Zug auch die Johnson & Johnson AG aus Spreitenbach (Medical Devices & Diagnostics) sowie die pharmazeutische Vertriebs- und Marketingorganisation Janssen-Cilag AG aus Baar gehören. Das Gebäude ist nach den modernsten ökologischen Grundsätzen gebaut und hat rund 160 Millionen Franken gekostet.

pd/rem

Benny Elsener, Leiter Ausführung Priora Generalunternehmung AG (links) und Peter Scheiwiller von der Credit Suisse spielen eine Runde Golf anlässlich der Eröffnung. (Bild: Alexandra Wey / Neue ZZ)

Benny Elsener, Leiter Ausführung Priora Generalunternehmung AG (links) und Peter Scheiwiller von der Credit Suisse spielen eine Runde Golf anlässlich der Eröffnung. (Bild: Alexandra Wey / Neue ZZ)