Junglenker fährt betrunken in Verkehrsschild

Ein 22-Jähriger hat in Cham sein Auto zu Schrott gefahren. Im angetrunkenen Zustand verlor er die Kontrolle über sein Auto, kam von der Strasse ab, rammte eine Signaltafel – und fuhr in der Folge unbeirrt nach Hause.

Drucken
Teilen
Das stark beschädigte Unfallauto. (Bild: Zuger Polizei)

Das stark beschädigte Unfallauto. (Bild: Zuger Polizei)

Der Autofahrer war am Montagabend auf der Untermühlestrasse in Cham Richtung Knonauerstrasse unterwegs. Wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Dienstag mitteilten, verlor der 22-jährige Junglenker kurz vor 22.15 Uhr die Herrschaft über sein Auto. Er kam von der Strasse ab und rammte ein Verkehrsschild.

Der Polizei zuvorgekommen

Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr er nach Hause. Als ihm sein Tun bewusst wurde, meldete er sich doch noch bei der Zuger Polizei. Diese war bereits zu ihm unterwegs, denn eine aufmerksame Zeugin hatte sich die Nummer des Kontrollschildes merken können.

1.25 Promille Alkohol im Blut

Ein beim Lenker durchgeführter Atemalkoholtest fiel mit rund 1.25 Promille positiv aus. Der Unfallverursacher blieb unverletzt; das Auto erlitt hingegen Totalschaden. Es folgte eine Blutentnahme im Spital, der Führerausweis wurde ihm umgehend abgenommen. Der Mann wurde angezeigt, er wird sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten müssen.

pd/zim