Junglenker fährt neues Auto zu Schrott

Einem 21-jährigen Autofahrer brach am Samstagabend in Cham plötzlich das Heck seines Fahrzeuges aus und er schleuderte mehrmals frontal in eine Hecke. Der Fahrer blieb unverletzt. Sein Nissan 370Z erlitt Totalschaden.

Drucken
Teilen
Der neue Nissan 370Z ist schrottreif. (Bild: Zuger Polizei)

Der neue Nissan 370Z ist schrottreif. (Bild: Zuger Polizei)

Das Unfallauto erlitt Totalschaden. (Bild: Zuger Polizei)

Das Unfallauto erlitt Totalschaden. (Bild: Zuger Polizei)

Ein Junglenker fuhr am Samstag, kurz nach 20.30 Uhr, auf die Kantonsstrasse G beim Alpenblick in Cham. Gemäss eigenen Aussagen brach sein Heck auf der geraden Strecke plötzlich aus. Der 21-Jährige verlor die Herrschaft über sein Fahrzeug und kollidierte mindestens zwei Mal frontal mit einer Hecke. Das Auto drehte sich mehrfach um die eigene Achse, bis es schliesslich quer zur Fahrbahn stehend zum Stillstand kam.

Der Fahrer blieb laut Mitteilung der Zuger Polizei vom Montag unverletzt. Der erst einen Monat alte Nissan 370Z erlitt Totalschaden. Die gesamte Schadenssumme beläuft sich auf rund 60'000 Franken. Wegen der Bergungsarbeiten kam es beim Alpenblick zu Verkehrsbehinderungen.

pd/bep