Justiz

Christian Aebi wird Leitender Oberstaatsanwalt der Zuger Staatsanwaltschaft

Christian Aebi wird ab 1. Januar 2022 die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug leiten. Das Obergericht wählte ihn zum neuen Leitenden Oberstaatsanwalt. Der 57-Jährige folgt auf Christoph Winkler, der auf diesen Zeitpunkt in Pension geht.

Drucken
Teilen
Christian Aebi.

Christian Aebi.

Bild: PD

(haz) Der studierte Jurist Christian Aebi arbeitete laut Medienmitteilung des Zuger Obergerichts zu Beginn seiner beruflichen Laufbahn von 1992 bis 1996 als juristischer Sekretär bzw. als Bezirksanwalt bei der Bezirksanwaltschaft Hinwil und danach gut ein Jahr als Bezirksanwalt bei der Bezirksanwaltschaft IV für den Kanton Zürich. Seit 1998 arbeitet er beim Kanton Zug, zunächst als Untersuchungsrichter, seit 2001 als Geschäftsleiter des damaligen Untersuchungsrichteramts. 2008 wurde im Kanton Zug das Staatsanwaltschaftsmodell eingeführt (Zusammenführung des Einzelrichteramts, der damaligen Staatsanwaltschaft und des Untersuchungsrichteramts zur neuen Staatsanwaltschaft); auf diesen Zeitpunkt wurde Christian Aebi zum Amtsleiter der neuen Staatsanwaltschaft ernannt.

Ab 2011 leitete er nebenberuflich einen Studiengang am Competence Center Forensik und Wirtschaftskriminalistik der Hochschule Luzern. Auf diesen Zeitpunkt trat er als Amtsleiter zurück und übernahm als Oberstaatsanwalt die Stellvertretung des Leitenden Oberstaatsanwalts Christoph Winkler. Bis heute ist Christian Aebi nebenberuflich als Studienleiter Praxis der Lehrgänge CAS Forensics bzw. CAS Wirtschaftsstrafrecht und Dozent in Lehrgängen der Staatsanwaltschaftsakademie an der Universität Luzern tätig.

Promotion und Nachdiplomstudien

1989 schloss Christian Aebi das Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Zürich ab. 1990 erwarb er den Master of Comparative Law der Dickinson School of Law der Pennsylvania State University (USA), von 2002 bis 2004 absolvierte er ein Nachdiplomstudium zur Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität und erlangte 2007 den Master of Economic Crime Investigation der Fachhochschule Zentralschweiz. Schliesslich promovierte er 2019 an der Universität Luzern zum Dr. iur. mit dem Thema «Vermögenssicherung im Strafverfahren – Grundlagen, Tatverdacht, Praxis».

«Wir freuen uns sehr, dass sich Christian Aebi als Amtsleiter zur Verfügung stellt. Mit ihm kann das Obergericht weiterhin auf einen hoch kompetenten, erfahrenen und vielseitig qualifizierten Leitenden Oberstaatsanwalt zählen»,

lässt sich Felix Ulrich, Präsident des Obergerichts, in der Medienmitteilung zitieren.

Der 57-jährige Aebi wird seine neue Funktion bei der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug am 1. Januar 2022 übernehmen. Er tritt damit die Nachfolge von Christoph Winkler an, der auf diesen Zeitpunkt hin in Pension geht.