Kaffee kostet über 6 Franken

Die Preise für einen Café crème sind im Kanton Zug eher hoch. Für Verwunderung sorgen einige Ausreisser – nach unten.

Drucken
Teilen
Sylvia Iten im Ägerihof in Unterägeri gibt das Kaffee am günstigsten. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Sylvia Iten im Ägerihof in Unterägeri gibt das Kaffee am günstigsten. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Sitzen Sie gerade beim Sonntagskaffee? Dann halten Sie sich gut an Ihrer Tasse fest und verschlucken Sie sich nicht – ob den Preisen, die wir Ihnen hier brühwarm auftischen: Im Kanton Zug gibt es in der Gastronomie starke Preisunterschiede beim koffeinhaltigen Bohnengetränk. Sprich: Ein Café crème kostet zwischen 2.60 und 6.50 Franken. Wenn man die Preise mit anderen Regionen vergleicht, entpuppt sich Zug als Hochpreisinsel. Die Preise liegen in etwa auf dem Niveau der Zürcher Aussenquartiere.

Widerspiegelt die Kaufkraft

Der Preis für eine Tasse Kaffee drückt das Wohlstandsniveau und die Kaufkraft einer Region aus. Zug liegt mit einem durschnittlichen Preis zwischen 4.19 und 4.29 Franken klar über dem Niveau anderer Kantone.
Wie es zu diesem Preisgefälle im Kanton Zug kommt, erklärt eine Expertin.

Luc Müller und Wolfgang Holz

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Zuger Ausgabe der Zentralschweiz am Sonntag oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.