Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Kampfstarker SC Cham dreht die Partie

Die Zuger holen sich in der Promotion League bei Breitenrain einen eminent wichtigen 3:2-Sieg.
Michael Wyss

«Wir haben den Start in die Partie leider komplett verschlafen. Wir standen weit weg von unseren Gegenspielern. Das darf uns nicht passieren», zeigte sich Chams Mittelfeldspieler Sandro Foschini nach dem Schlusspfiff selbstkritisch. Tatsächlich. Das Team von Trainer Roland Schwegler musste nach 14 Minuten bereits einen 0:2-Rückstand wettmachen. Yessin Sdiri (per Kopfball in der 10. Minute) und Artian Kastrati (Per Foulpenalty in der 14. Minute) skorten für Breitenrain Bern auf dem Kunstrasen schon früh.

Es drohte die dritte Niederlage im vierten Spiel für die Ennetseer. Die Reaktion der Chamer kam aber postwendend.

«Je länger die Partie dauerte, desto besser fanden wir ins Spiel zurück. Wir haben die Taktik geändert und ein Pressing gespielt», so Foschini weiter.

Und siehe da. Cham konnte noch vor der Pause den Rückstand wettmachen. Lukas Riedmann in der 20. Minute mit einem Abstauber und Cristian Miani nach einer schönen Einzelleistung in der 39. Minute sorgten für den verdienten 2:2-Ausgleich kurz vor dem Halbzeitpfiff.

Ein Spiel auf Augenhöhe

Das Resultat hätte noch besser ausfallen können, denn in der 32. Minute scheiterte Bozic mittels Foulpenalty an Breitenrains Torhüter Schädeli. Der Ausgang der Partie war wieder offen, Chams Hoffnung auf den ersten Sieg in der Meisterschaft war zurück.

Ein Dreier hätte den Ennetseern nach verhaltenem Start in die neue Saison mit einem Remis und zwei Niederlagen gut getan. Die Formkurve zeigte zuletzt klar nach oben. «Es braucht einfach einige Spiele, bis unsere Automatismen und unser Passspiel funktionieren», weiss Foschini. Nach den beiden Niederlagen gegen Köniz (0:2) und Black Stars (0:3) feierten die Chamer den ersten Punktgewinn beim FCZ Nachwuchs (1:1). Positiv war auch der jüngste Auftritt im Schweizer Cup gegen den Challenge-League-Vertreter Aarau. Cham verlor zwar im Penaltyschiessen 3:5, spielte gegen den Oberklassigen aber jederzeit auf Augenhöhe und scheiterte schliesslich nur ganz knapp.

Lucky Punch durch Sandro Foschini

Zurück zum Spiel in Breitenrain. Nach dem Seitenwechsel neutralisierten sich die Teams mehrheitlich und hatten beidseits gute Aktionen. Cham war im Konter stets gefährlich und hatte die eine oder andere Chance. Mit den beiden Einwechslungen der Offensivkräfte Roman Herger und Kemil Festic versuchte Schwegler in den letzten 25 Minuten nochmals etwas Offensivpower zu bewirken. Auf dem Sportplatz Spitalacker in Bern sorgte schliesslich Foschini mit seinem Distanzschuss für die Entscheidung. Der 31-Jährige hämmerte den Ball aus rund 20 Metern in die Maschen, unhaltbar für den Schlussmann.

Und dies vier Minuten vor Schluss der Partie, was gleichbedeutend mit dem Schlussergebnis war. Die Zuger zitterten gegen Ende der Partie noch um den Sieg, als es hektisch wurde. Doch Schlussmann Marco Peterhans und die Verteidigung hielten dicht. Cham feierte den ersten Sieg im vierten Pflichtspiel der Meisterschaft. Miani freute sich: «Das war ein dringend benötigtes Erfolgserlebnis. Chapeau an die Mannschaft, wie sie auf das 0:2 reagierte. Die Reaktion war stark. Bis auf die Startviertelstunde zeigten wir eine gute Partie. An die 75 Minuten müssen wir anknüpfen.»

Zwei Heimspiele in dieser Woche

In den kommenden Tagen sind die Chamer auf dem Weg zum schnellen Klassenerhalt wieder stark gefordert. Mit YF Juventus Zürich (28. August, 19.30 Uhr, Eizmoos) und Rapperswil-Jona (31. August, 16 Uhr, Eizmoos) warten zwei Gegner auf die Schwegler-Equipe, die zu bezwingen sind.

«Wenn wir über die ganze Spielzeit guten Fussball spielen und unser wahres Gesicht zeigen, werden wir auch positiv aus dieser Woche herausgehen», ist Cristian Miani überzeugt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.