Kanti Zug: Schüler springt in die Tiefe

Aufregung an der Kantonsschule in Zug: Ein Schüler ist aus dem vierten Stock in die Tiefe gesprungen. Dabei hat er sich schwere Verletzungen zugezogen.

Drucken
Teilen
Der Schüler musste mit der Rega in eine Spezialklinik geflogen werden. (Bild: Chantal Desbiolles)

Der Schüler musste mit der Rega in eine Spezialklinik geflogen werden. (Bild: Chantal Desbiolles)

Der 16-Jährige musste mit der Rega in eine Spezialklinik geflogen werden. Sein Zustand ist kritisch. Er stürzte am Montag, kurz vor 12 Uhr, rund 17 Meter tief ins Foyer des Schulhaustrakts 3 der Kantonsschule Zug.

Der Schüler musste mit der Rega in eine Spezialklinik geflogen werden. (Bild: Chantal Desbiolles)

Der Schüler musste mit der Rega in eine Spezialklinik geflogen werden. (Bild: Chantal Desbiolles)

Die Schulleitung hat daraufhin in der Mittagspause alle Schüler und Lehrer über den Vorfall informiert. Derzeit wird abgeklärt, wie es zum Unfall gekommen ist. Gemäss ersten Erkenntnissen der Zuger Polizei versuchte der Schüler, sich das Leben zu nehmen.

pd/wh/rem