Kanton lässt die Velos zählen

Wie viele Veols fahren eigentlich pro Tag in die Stadt Zug hinein und hinaus? Am Dienstag wurde an 30 verschiedenen Posten jedes vorbeifahrende Velo gezählt.

Drucken
Teilen
Voll konzentriert: Zähler Markus Liniger an der Kreuzung Gotthard- und Baarerstrasse (Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ)

Voll konzentriert: Zähler Markus Liniger an der Kreuzung Gotthard- und Baarerstrasse (Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ)

Alle paar Jahre erhebt das Amt für Raumplanung des Kantons Zug, wie viele Velofahrer an einem Tag in die Stadt Zug hinein und hinaus fahren. Eine solche Velozählung wurde am Dienstag wieder durchgeführt, in Zusammenarbeit mit der Stadt Zug. Letztere interessiert sich speziell für das Aufkommen im Zentrum. 30 Posten protokollierten daher zwischen morgens um 6 und abends um 20 Uhr eingehend den Veloverkehr im Gebiet zwischen Casino und der Feldstrasse. Rund 1000 Radfahrer wurden vor sechs Jahren im Kreuz zwischen der Baarer- und Gotthardstrasse gezählt. Die aktuellen Zahlen müssen nun noch ausgewertet werden.

Die Stichprobe dient dem Kanton einerseits zur Kontrolle, beispielsweise nachdem ein neuer Veloweg gebaut wurde. Andererseits dienen die Zahlen auch als Grundlage für neue Massnahmen in der kantonalen und städtischen Radwegplanung.

cd/bep

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Zuger Zeitung.