Kanton zahlt an Transportkosten für EVZ-Extrabusse

Der Kanton Zug beteiligt sich an den Kosten für die Extrabusse, die Besucher nach den Eishockey-Spielen des EVZ nach Hause bringen. Der Kantonsrat hat am Donnerstag eine entsprechende Motion gutgeheissen.

Drucken
Teilen

Die Motion wurde mit 46 gegen 9 Stimmen für erheblich erklärt. Einzig die Alternativen - die Grünen sprachen sich gegen das Begehren aus. Der Rat folgte damit dem Antrag des Regierungsrates. Dieser will 40 Prozent oder rund 26'000 Franken an die Extrabusse zahlen, die Fans in alle Zuger Gemeinden fahren. Laut den Motionären benutzen rund 20'000 Fans die Extrabusse.

Anfänglich haben die Gemeinden die Kosten von rund 65'000 Franken übernommen. Seit zwei Jahren bezahlt alles der EVZ.

Mit der Kostenbeteiligung des Kantons will der Kanton erreichen, dass möglichst viele mit dem öffentlichen Verkehr an die Eishockey- Spiele fahren. Das Angebot leiste einen wichtigen Beitrag an die Ökologie und reduziere den Bedarf an Parkplätzen, stellte der Regierungsrat fest.

sda