KANTON ZUG: 20'000 Franken für Soforthilfe in Zimbabwe

Der Zuger Regierungsrat spricht 20'000 Franken für die Opfer der Cholera-Epidemie in Zimbabwe. Das Geld erhält die Caritas Schweiz als Soforthilfe.

Drucken
Teilen
Beiträge aus dem Lotteriefonds. (Symbolbild Manuela Jans/Neue LZ)

Beiträge aus dem Lotteriefonds. (Symbolbild Manuela Jans/Neue LZ)

Wie die Staatskanzlei Zug mitteilte, werden zulasten des Lotteriefonds weitere Beiträge an folgende Projekte ausgerichtet:

40'000 Franken für das kantonale Jugendkulturfestival «rock the docks», 35'000 Franken der Gemeinde Baar an den Betrieb des Kunst-Ambulatoriums,20'000 Franken an die Konzertreihe «Sommerklänge 2009» und 20'000 Franken an die erstmalige Durchführung der Kultur- und Musiktage 2009.

get