KANTON ZUG: Berufseinsteiger: 3000 Firmen werden befragt

Mit der «Charta Berufschance Zug» unterstützen der Kanton Zug und Verbände junge Menschen beim Start ins Berufsleben. 2010 steht die Rekrutierung des Berufsnachwuchses im Zentrum.

Drucken
Teilen
Ausbildnerin und Lehrtochter im Gespräch. Mit einer Umfrage soll herausgefunden werden, wie Zuger Firmen Berufseinsteiger betreuen. (Symbolbild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Ausbildnerin und Lehrtochter im Gespräch. Mit einer Umfrage soll herausgefunden werden, wie Zuger Firmen Berufseinsteiger betreuen. (Symbolbild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Mit der diesjährigen Umfrage zum Thema «Rekrutierung des Berufsnachwuchses» kontaktieren die drei Partner Volkswirtschaftsdirektion, Zuger Wirtschaftskammer und Gewerbeverband in den nächsten Tagen rund 3000 Firmen im Kanton Zug. Wie die Volkswirtschaftsdirektion mitteilt, unterstützt das Projekt bereits seit vier Jahren junge Menschen beim Start in die Berufswelt.

In der Umfrage soll geklärt werden, wie Zuger Firmen Berufseinsteiger ausbilden. Zuger Firmen sollen sich laut Mitteilung dazu bekennen, junge Menschen auszubilden. Die Umfrage erfolgt internetbasiert.

Die Resultate der Befragung werden im September den Zuger Unternehmern sowie den Medien zur Verfügung gestellt. Weiter sollen möglichst viele Zuger Unternehmen dazu animiert werden, die Ziele des Projekts zu unterstützen, indem sie die «Charta Berufschance Zug 2010» unterzeichnen.

ana