KANTON ZUG: Biometrischer Pass: Zug hat ihn ab März

Der biometrische Pass wird schweizweit auf den 1. März eingeführt. Ab dann ist nur noch das Ausweisbüro des Kanons Zug für die Ausstellung von Pässen und Identitätskarten zuständig.

Drucken
Teilen
Der bisherige ““Schweizer Pass 2003“”. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Der bisherige ““Schweizer Pass 2003“”. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Der Kanton Zug ist für die Einführung des neuen biometrischen Passes vorbereitet, heisst es in einer Mitteilung der Staatskanzlei Zug. Das Ausweisbüro im Regierungsgebäude wurde umgebaut, ab 1. März können alle Einwohner des Kantons Zug Pässe und Identitätskarten nur noch dort beantragen.

Für die Umstellungsphase zwischen Mitte und Ende Februar 2010 gelten folgende Vorgaben des Bundes:

  • Bis und mit Montag, 15. Februar: Pässe und Identitätskarten werden wie bisher bei der Einwohnerkontrolle der Wohngemeinde beantragt.  
  • Von Dienstag, 16. Februar, bis und mit Dienstag, 23. Februar: Es können keine Pässe mehr, jedoch nach wie vor Identitätskarten bei der Wohnsitzgemeinde beantragt werden.  
  • Provisorische Pässe (Notpässe) können bis und mit Donnerstag, 25. Februar, bei der Einwohnerkontrolle der Wohnsitzgemeinde beantragt werden.

Bisherige Pässe bleiben gültig
Die Erfassung der biometrischen Daten ist erst ab 1. März möglich. Am einfachsten und schnellsten kann man die Ausweise ab Ende Februar 2010 über das Internet oder persönlich am Schalter des Ausweisbüros des Kantons Zug bestellen. 

Nach der Bestellung produziert der Bund die Ausweise. Anschliessend werden sie innert 10 Arbeitstagen per eingeschriebener Post den Empfängern zugestellt. Alle bisherigen Ausweise behalten ihre Gültigkeit bis zum Ablaufdatum.

ana

HINWEIS
Das Ausweisbüro des Kantons Zug befindet sich an der Seestrasse 2, im Regierungsgebäu-de am Postplatz in 6300 Zug. Man erreicht es vom Bahnhof zu Fuss in 10 Minuten oder mit dem Bus (Nummern 1 bis 6 sowie 11 bis 13, Haltestelle Postplatz).