KANTON ZUG: Der «Stellwerk-Test» wird eingeführt

Seit mehr als einem Jahr sind Zuger Fachleute am Arbeiten: damit Schüler leichter zum richtigen Beruf finden. Nun werden die Projekte konkreter.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Patrik Pauli/Neue ZZ)

(Symbolbild Patrik Pauli/Neue ZZ)

Wirtschaftsvertreter, Lehrer, Schüler sowie Leute von der Berufsbildung wollen den Übergang von der Oberstufe in die Lehre oder Mittelschule verbessern. Deshalb haben sich Vertreter der erwähnten Interessengruppen an der ersten Zuger Nahtstellenkonferenz auf Initiative der Bildungs- und der Volkswirtschaftsdirektion im April 2008 getroffen und über Massnahmen diskutiert. Nun sind konkrete Projekte in der Umsetzung, wie aus einer Mitteilung von Volkswirtschafts- und Bildungsdirektion hervorgeht.

So wird unter anderem der Standortbestimmungstest «Stellwerk» bis zum Sommer 2011 in allen Zuger Gemeinden flächendeckend eingeführt. Dieser standardisierte Leistungstest für Schüler der zweiten Oberstufe für die Fachbereiche Mathematik, Deutsch, Natur und Technik, Französisch sowie Englisch soll Schwächen und Stärken eines Jugendlichen aufzeigen.

Yvonne Anliker

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Zuger Zeitung.