KANTON ZUG: Die Zuger Energiepolitik ist erfolgreich

Vor knapp zwei Jahren hat der Kanton Zug begonnen, mit Unternehmen und Organisationen der Wirtschaft freiwillige Energievereinbarungen abzuschliessen. Diese bewähren sich nun.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Adrian Baer/Neue LZ)

(Symbolbild Adrian Baer/Neue LZ)

Vor knapp zwei Jahren hat der Regierungsrat des Kantons Zug seine Energiepolitik neu definiert und in einem Leitbild zusammengefasst. Das Papier nennt neben auch konkrete Massnahmen, wie zu einem sparsamen und effizienten Energieverbrauch beigetragen werden kann, heisst es in einer Mitteilung der Zuger Baudirektion.

Eines der Instrumente sind die sogenannten «Commitments». Dies sind Partnerschafts-Vereinbarungen zwischen dem Kanton Zug und Unternehmen oder Organisationen der Wirtschaft. Diese verpflichten sich zu ökologischen Massnahmen.

Nun haben sich die Vertragspartner zu einer ersten Aussprache getroffen und Erfahrungen mit den «Commitments» ausgetauscht. Eine Änderung der Vereinbarungen wurde laut Mitteilung «von keiner Seite gewünscht», die Vorgaben hätten offensichtlich bewährt.

ana