KANTON ZUG: Direktion des Innern überprüft die Abläufe

Das Grundbuch- und Vermessungsamt des Kantons Zug hat ein integriertes Management System eingeführt. Arbeitsabläufe wurden dabei kritisch hinterfragt, entschlackt und neu gestaltet.

Merken
Drucken
Teilen

Das Grundbuch- und Vermessungsamt der Direktion des Innern des Kantons Zug sichert unter anderem mit dem Grundbuch die Rechte an Grundstücken, leitet die Geometerarbeiten und ist das Kompetenzzentrum für das Geographische Informationssystem Zug. Wie es in einer Mitteilung der Direktion des Innern heisst, können durch das Managementsystem die Aufgaben effizienter ausgeführt werden.

Die Zusammenarbeit der Fachpersonen sei neu geregelt Doppelspurigkeiten sind eliminiert. Die Kundschaft erhalte Auskünfte umfassend und schnell.

Nach dem Zusammenschluss von Vermessungsamt, GIS-Fachstelle und Grundbuchamt im Jahr 2007 wurden Strukturen und Arbeitsabläufe optimiert. Mit der Einführung des integrierten Managementsystems wurden laut Mitteilung auch alle Dokumente des Grundbuch- und Vermessungsamtes digitalisiert. Bei Änderungen wird nun ein digitales Dokument geändert und sofort steht die aktuellste Information zur Verfügung.

ana