KANTON ZUG: Diverse Änderungen bei den Ambulanten Psychiatrischen Diensten

Ende 2017 tritt Dr. Hanspeter Walti als Chefarzt und Amtsleiter der Ambulanten Psychiatrischen Dienste des Kantons Zug zurück.

Drucken
Teilen

Seit der Gründung der Ambulanten Psychiatrischen Dienste (APD) des Kantons Zug im jahr 1994 hat Dr. Hanspeter Walti diese wesentlich geprägt. Nun hat er sich entschlossen, auf Ende 2017 aus altersgründen als Chefarzt und Amtsleiter der APD zurückzutreten, wie die Zuger Gesundheitsdirektion mitteilt.

Ab Anfang 2018 wwerden die beidne Dienste APD für Erwachsene und APD für Kinder und Jugendliche als eigenständige Bereiche geführt. Geleitet werden diese neu von Dr. Patrik Hochstrasse und Dr. Regula Blattmann.

In den Ruhestand tritt bereits Ende Mai Dr. Claudia Hess-Candinas. Sie war seit 2009 für den Aufbau und die Leitung der ambulanten Gerontopsychiatrie der APD verantwortlich.

pd/chg