Kanton Zug
Eine gemeinsame Aktion aller Musikschulen soll bei der Instrumentenwahl helfen

Zurzeit finden pandemiebedingt keine öffentlichen Konzerte an den Musikschulen statt. Da zudem nicht in allen Gemeinden die Türen für das interessierte Publikum geöffnet werden können, setzen die Verantwortlichen gemeinsam auf eine Alternative.

Merken
Drucken
Teilen

(bier) Den Musikschulen des Kantons Zug ist es laut einer Mitteilung «ein Anliegen, dass Interessierte in die Vielfalt der verschiedenen Instrumente und des Gesangs eintauchen können». Mit der Aktion «Finde dein Instrument» soll es allen Interessierten ermöglicht werden, ihr Lieblingsinstrument zu finden.

Die ursprüngliche Idee lautete, im Mai an vier verschiedenen Standorten im Kanton einen Instrumentenparcours anzubieten. Das lasse sich aufgrund der Pandemielage nicht verwirklichen. Stattdessen würden deshalb nächstens Flyer in alle Haushalte im Kanton Zug mit dem Instrumentenangebot und Informationen zur Instrumentenwahl verschickt. Zusätzlich seien die Musikschulen mit Plakaten in den öffentlichen Verkehrsmitteln und in den Gemeinden präsent.

Nicht alle Gemeinden haben das gleiche Angebot

«Es ist uns ein Anliegen, dass Jugendliche aber auch Erwachsene das für sie passende Angebot finden können. Deshalb versuchen wir mit dieser Aktion alle Kinder und erwachsenen Personen, die sich für Musik interessieren, zum richtigen Instrument zu führen», wird Mario Venuti, der Rektor der Musikschule Zug, in der gemeinsamen Mitteilung aller gemeindlichen Musikschulen zitiert.

Auf dem erwähnten Flyer sind alle im Kanton Zug verfügbaren Instrumente aufgeführt. Jedoch böten nicht alle Musikschulen alle Instrumente an. Über die Website www.findedeininstrument.ch gelangen Interessierte zur Instrumentenauswahl der Musikschule der eigenen Gemeinde.