Kanton Zug
Eva Caronni ist neue Heilmittelinspektorin und damit Nachfolgerin von Ludek Cap

Die 45-Jährige tritt ihre Stelle per 1. März an. Damit ist die Neuorganisation im Amt für Gesundheit abgeschlossen.

Drucken
Teilen

(bier) Eva Caronni heisst die neue Heilmittelinspektorin des Kantons Zug. Laut einer Mitteilung der Gesundheitsdirektion hat die 45-Jährige ihr Pharmaziestudium 1998 an der Universität Bonn abgeschlossen. Danach war sie als Assistentin und Doktorandin am Institut für Pharmazeutische Wissenschaften an der ETH Zürich tätig, wo sie 2006 ihr Doktorat erlangt hat.

Eva Caronni habe danach fast zehn Jahre als Inspektorin und wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Heilmittelkontrolle des Kantons Zürich gearbeitet, bevor sie mehrere Jahre als Apothekerin tätig war. In der Mitteilung heisst es:

«Mit diesen breiten Arbeitserfahrungen auf Seiten einer kantonalen Heilmittelkontrolle einerseits und im Detailhandel andererseits ist Eva Caronni optimal für die Stelle als Heilmittelinspektorin geeignet.»

Caronni tritt damit die Nachfolge von Ludek Cap an, der im Sommer 2020 entlassen wurde, nachdem er eine Arztpraxis inspiziert hatte, was ihm seine Vorgesetzten aber untersagen wollten. Cap überzog im Anschluss daran mehrere Amtsstellen mit Klagen.

Neue Struktur und Namensgebung

Mit der Besetzung der Stelle der Heilmittelinspektorin sei die Reorganisation im Amt für Gesundheit abgeschlossen. Per Jahresbeginn hatte der Kanton bereits die neue Stelle der Kantonsapothekerin geschaffen. Diese Funktion bekleidet Simone Schwerzmann.