Kanton Zug
FDP nominiert Aldo Staub zur Wahl als Oberrichter

Die FDP des Kantons Zug hat an ihrer virtuellen Parteiversammlung Aldo Staub zur Wahl ans Zuger Obergericht nominiert. Er soll den Sitz von Oberrichterin Andrea Hager Celdrán übernehmen.

Merken
Drucken
Teilen
Aldo Staub

Aldo Staub

(fae) Oberrichterin Andrea Hager Celdrán hat aus persönlichen Gründen ihren Rücktritt auf Ende März 2021 erklärt. Ihre Nachfolge wird am 13. Juni 2021 vom Volk gewählt, dabei ist der Sitzanspruch der FDP auf eine der hauptamtlichen Richter-Stellen am Zuger Obergericht von den anderen Parteien grundsätzlich unbestritten. Die FDP – so schreibt die Partei in einer Mitteilung – setzte zur Suche nach einem Kandidaten eine Findungskommission ein, die zu Handen der Parteiversammlung Aldo Staub für die Besetzung der Richterstelle am Obergericht vorschlug. Aldo Staub wurde am Donnerstag von der Parteibasis einstimmig nominiert.

Der in Zug wohnhafte, promovierte Jurist Aldo Staub ist seit 2017 Zuger FDP-Kantonsrichter der 1. Abteilung. Davor war er Gerichtsschreiber am Kantonsgericht sowie Rechtsanwalt. Die FDP.Die Liberalen Kanton Zug schreibt, sie sei überzeugt, dass Aldo Staub mit seiner kollegialen Art und seiner strukturierten Arbeitsweise einen wesentlichen Beitrag zum Funktionieren der Abläufe des Obergerichts leisten wird.