KANTON ZUG: Innovationspreis 2008 geht an Medela AG

Der mit 20'000 Franken dotierte Zuger Innovationspreis 2008 geht an die Medela AG. Das Medizinaltechnologie-Unternehmen aus Baar hat mit der Entwicklung und Markteinführung des Thoraxdrainage-Systems «Thopaz» neue Arbeitsplätze geschaffen.

Drucken
Teilen
Renate Schreiber, Chefin der Medela AG, inmitten der Produktion von medizinischen Geräten. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Renate Schreiber, Chefin der Medela AG, inmitten der Produktion von medizinischen Geräten. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Erste Verkaufszahlen in ausgewählten Märkten versprächen eine grosse Akzeptanz des Produkts, heisst es in einer Mitteilung der Zuger Volkswirtschaftsdirektion vom Mittwoch. Die jährlich weltweit durchgeführten Thoraxdrainagen von drei bis vier Millionen lasse auf eine erfolgreiche Zukunft schliessen.

Mit «Thopaz» bringe Medela einen neuen, ganzheitlichen Therapieansatz in die Krankenhäuser, heisst es weiter. Dieser biete nach einem Eingriff im Brustkorbbereich beträchtliche Vorteile. Das Gerät werde eingesetzt, wenn bei der operierten Lunge wieder ein so genannter Unterdruck angelegt werden soll.

Einmalig an «Thopaz» sei das zuverlässige Alarmsystem und die lückenlose Dokumentation des Therapieverlaufs. Es meldet Unstimmigkeiten und bietet dem Pflegepersonal damit mehr Sicherheit und weniger Kontrollaufwand.

Sechs Unternehmen haben sich beworben
Der jährlich verliehene Zuger Innovationspreis richtet sich an Unternehmen, die innovative Projekte verwirklichen und damit Arbeitsplätze sichern oder schaffen. Er soll für die Firmen einen Anreiz bieten. Denn für die Wettbewerbsfähigkeit des Kantons Zug sei es essenziell, dass innovative Firmen Arbeitsplätze schafften.

Auf die diesjährige Ausschreibung haben sich sechs Unternhemen aus dem Kanton Zug beworben. Die Gewinnerin, die Medela AG, wurde
1961 gegründet. Sie ist heute führend in der Herstellung und im Vertrieb von Brustpumpen und Stillprodukten. Weltweit beschäftigt die Firma 900 Mitarbeitende, davon über 240 am Hauptsitz in Baar.

sda