KANTON ZUG: Mexikogrippe: Erster bestätigter Fall in Zug

Dem Zuger Kantonsarzt wurde ein erster bestätigter Fall der Mexikogrippe gemeldet. Betroffen ist eine junge Frau, die vor kurzem aus Kalifornien zurückgekehrt ist.

Drucken
Teilen
(Symbolbild EQ)

(Symbolbild EQ)

Dies gibt die Gesundheitsdirektion des Kantons Zug in einer Mitteilung vom Freitag bekannt. Die Frau hatte sich mit leichten Grippesymptomen beim Hausarzt gemeldet und wurde nach Rücksprache mit dem Kantonsarzt im Zuger Kantonsspital angemeldet.

Sie wurde nach ambulanter Abklärung nach Hause entlassen, mit der Auflage, bis zum Wochenende zu Hause zu bleiben. Gesundheitlich geht es der Patientin gut. Eine Ansteckung im Umfeld ist nicht erfolgt.

Einen weiteren neuen Fall gibt es im Kanton Neuenburg. Dort ist eine 39-jährige Chilenin von der Krankheit betroffen, die ihre Familie in der Schweiz besucht hat.

ost/ap