KANTON ZUG: Nur mit Licht und Reflektoren herumradeln

Fehlendes Licht und schlechte Sichtbarkeit gehören im Winter zu den häufigsten Unfallursachen zwischen Radfahrern und Motorfahrzeugen. Die Zuger Polizei ruft deshalb Velofahrer dazu auf, immer mit Licht zu fahren und Reflektoren zu tragen.

Drucken
Teilen

Radfahrer, die bei Dunkelheit oder schlechter Witterung ohne Beleuchtung unterwegs sind, stellen ein grosses Sicherheitsrisiko dar, heisst es in einer Mitteilung der Zuger Polizei vom Montag. Deshalb setzt sie ab Donnerstag bei ihren Kontrollen einen Schwerpunkt auf die korrekte Beleuchtung von Fahrrädern.

Ausserdem könne durch gute Ausrüstung, helle Kleider und Reflektoren, sowie durch ein korrektes Verkehrsverhalten die persönliche Sicherheit stark verbessert werden, heisst es weiter.

sda