Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KANTON ZUG: Putin auf der Krim – und in Zug

Putin ist mit seinen Truppen auf der Halbinsel einmarschiert und will sie an sich reissen. Russische Staatsfirmen wie Gazprom haben in Zug ihren Sitz. Ist das ein politisches Problem? Regierungsrat Matthias Michel nimmt Stellung.
Wolfgang Holz
Putin okkupiert nicht nur die Krim (Bild oben), sondern ist auch in Zug mit Staatsfirmen omnipräsent. (Bilder AP/Stefan Kaiser)

Putin okkupiert nicht nur die Krim (Bild oben), sondern ist auch in Zug mit Staatsfirmen omnipräsent. (Bilder AP/Stefan Kaiser)

Der Zuger Regierungsrat hat wiederholt betont, dass er von den hier tätigen Unternehmen die Einhaltung der Gesetze und internationalen Standards inklusive Beachtung von Menschenrechten und Umweltschutz erwartet und dass er den Bund bei den entsprechenden Anstrengungen auf internationaler Ebene unterstützt – soweit dies aufgrund unserer Zuständigkeit möglich ist», sagt der Zuger Volkswirtschaftsdirektor in einem grossen Interview. Was darüber hinaus ethisch korrekt sei, müsse der gesellschaftlichen Diskussion überlassen bleiben, so Michel: «Da wir kein totalitärer Staat sind.» Die Frage der Reputation stelle sich für die ganze Schweiz, und der Bundesrat stelle mit seiner bisherigen Haltung und seinen Beschlüssen die Reputation unseres Landes sicher.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.