Kanton Zug schweizweit am nachhaltigsten

Bei einer schweizweiten Erhebung zur nachhaltigen Entwicklung belegt der Kanton Zug den ersten Platz. Der Bund testete 19 Kantone in den Bereichen Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft.

Drucken
Teilen
Das Naturschutzgebiet Eigenried auf dem Zugerberg. Es wurde bereits 1982 durch den Regierungsrat unter Schutz gestellt. (Bild: PD)

Das Naturschutzgebiet Eigenried auf dem Zugerberg. Es wurde bereits 1982 durch den Regierungsrat unter Schutz gestellt. (Bild: PD)

Das Bundesamt für Raumentwicklung und für Statistik prüft alle zwei Jahre neunzehn Schweizer Kantone, wie nachhaltig sie sich entwickeln. Der Kanton Zug ist beim Projekt «Cercle Indicateurs» zum ersten Mal dabei und erreichte den ersten Platz, wie in einer Medienmitteilung steht.

Der Bund prüft die Kantone in rund 30 Themen aus den Bereichen Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft. Die Voraussetzung für nachhaltige Entwicklung sei gemäss Definition nicht nur ökologische Verantwortung, sondern auch wirtschaftliche Leistungsfähigkeit und gesellschaftliche Solidarität.

Gute Noten für Umweltschutz

Der Kanton Zug erhält gute Noten für den Umweltschutz. Nirgends in der Schweiz gibt es, auf die Kantonsfläche bezogen, so viel geschützter Naturraum. Zudem ist der Kanton als Wirtschaftsstandort attraktiv. Das hat zur Folge, dass die Preise für Immobilien und Miete vergleichsweise hoch seien.

Hohe Stimm- und Wahlbeteiligung

Die Studie lobt den ausgebauten öffentlichen Verkehr und eine hohe Stimm- und Wahlbeteiligung. Überdurchschnittliche Werte gibt es auch im Bereich der Gesundheit, Einkommens- und Vermögensverteilung und in der sozialen Unterstützung.

pd/ks