KANTON ZUG: So viel verdienen Zuger Regierungsräte nebenbei

Die Exekutive legt einmal im Jahr ihre nebenamtlichen Tätigkeiten offen. 63'000 Franken flossen in die Staatskasse, knapp 20'000 Franken dürfen die Mandatsträger behalten.

Drucken
Teilen
Der Regierungsrat des Kantons Zug (von links): Stephan Schleiss (SVP), Heinz Tännler (SVP), Beat Villiger (CVP), Manuela Weichelt (Alternative - die Grünen), Peter Hegglin (CVP), Matthias Michel (FDP) und Urs Hürlimann (FDP). Martin Pfister ersetzt Peter Hegglin. (Archivbild Stefan Kaiser)

Der Regierungsrat des Kantons Zug (von links): Stephan Schleiss (SVP), Heinz Tännler (SVP), Beat Villiger (CVP), Manuela Weichelt (Alternative - die Grünen), Peter Hegglin (CVP), Matthias Michel (FDP) und Urs Hürlimann (FDP). Martin Pfister ersetzt Peter Hegglin. (Archivbild Stefan Kaiser)

Die Zuger Regierungsräte legen jährlich offen, welche nebenamtlichen Mandate sie wahrnehmen. Am Montag publizierte der Kanton Zug das aktualisierte Register. Darin wird auch ausgewiesen, wie viel die Exekutivmitglieder nebenher verdienen.

Für die meisten Mandate gibt es keine Entschädigung. Einige wenige sind bezahlt. Der allergrösste Teil dieser Einnahmen kommt in die Staatskasse. 2015 waren es rund 63'000 Franken, im Vorjahr waren es noch 110'000 Franken.

Lediglich Sitzungsgelder bis zu 300 Franken pro Sitzung sowie Entschädigungen für besondere Funktionen verbleiben den Regierungsräten. Insgesamt waren dies letztes Jahr 19'550 Franken (Vorjahr: 28'650 Franken).

Die Entschädigungen im Überblick

Heinz Tännler (Anzahl Sitzungen: 59)

In die Staatskasse: 0 Franken
In die Privatkasse: 0 Franken

Manuela Weichelt-Picard (Anzahl Sitzungen: 29)

In die Staatskasse: 0 Franken
In die Privatkasse: 450 Franken

Peter Hegglin (Anzahl Sitzungen: 127)

In die Staatskasse : 19'914 Franken
In die Privatkasse: 14'000 Franken

Matthias Michel (Anzahl Sitzungen: 64)

In die Staatskasse: 40'398 Franken
In die Privatkasse: 2700 Franken

Beat Villiger (Anzahl Sitzungen: 55,5)

In die Staatskasse: 2906 Franken
In die Privatkasse: 1800 Franken

Stephan Schleiss (Anzahl Sitzungen: 63)

In die Staatskasse: 0 Franken
In die Privatkasse: 0 Franken

Urs Hürlimann (Anzahl Sitzungen: 34)

In die Staatskasse: 600 Franken
In die Privatkasse: 600 Franken

Hinweis: <strong>Die Liste mit den Mandaten, Tätigkeiten und Interessenbindungen &raquo;</strong>

«Die Vertretung der Interessen des Kantons Zug in verschiedenen regionalen und überregionalen Organisationen ist eine zentrale Aufgabe der Regierungsmitglieder», betont Landammann Heinz Tännler in einer Mitteilung des Kantons. Gerade als kleiner Kanton sei es wichtig, präsent zu sein und die Stimme direkt in den diversen Gremien einzubringen.

Die Zuger Regierung veröffentlicht seit jeher die Mandate, Nebenämter und weitere Mitgliedschaften oder Tätigkeiten ihrer Mitglieder. Seit 2014 enthält die Liste auch Angaben zum zeitlichen Aufwand und zur finanziellen Entschädigung der einzelnen Mandate.

pd/rem