Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KANTON ZUG: Stehen wir zu gerne im Stau?

Flexiblere Arbeitszeiten empfiehlt der Baudirektor unter anderem, um verstopfte Strassen zu vermeiden. Andere glauben nicht, dass dies alleine viel bringt.
Christian Glaus
Zur Rush Hour staut sich der Verkehr auf vielen Zuger Strassen. Im Bild die Baarer Langgasse bei der Abzweigung in die Ägeristrasse. (Bild: Archiv Christof Borner-Keller / Neue ZZ)

Zur Rush Hour staut sich der Verkehr auf vielen Zuger Strassen. Im Bild die Baarer Langgasse bei der Abzweigung in die Ägeristrasse. (Bild: Archiv Christof Borner-Keller / Neue ZZ)

Zu Spitzenzeiten wird das Durchkommen auf Zuger Strassen schwierig. Mit Strassenbau alleine könne man dieses Problem nicht lösen, erklärt der Zuger Baudirektor Heinz Tännler. Das Pendlerproblem greife tiefer. Er empfiehlt flexiblere Arbeitszeiten und längere Ladenöffnungszeiten, damit alle besser aneinander vorbei kommen.

Die Zuger Unternehmen sind nicht grundsätzlich abgeneigt. Es besteht ein grosses Interesse an gut funktionierenden Verkehrssystemen», sagt Martin Pfister, CVP-Präsident und Vorstandsmitglied der Zuger Wirtschaftskammer. Er bestätigt Heinz Tännler in seiner Meinung, dass Strassenbau alleine die Probleme nicht lösen kann: «Wenn man eine neue Strasse baut, ist bald die nächste verstopft.»

Auch der Zuger Gewerbeverband begrüsst die Ideen des Baudirektors. Aber: «Handwerker und Monteure können nicht kommen und gehen, wann sie wollen. Jeder Betrieb muss sich selber organisieren können», fordert Verbandspräsident Silvan Hotz.

Volkswirtschaftsdirektor Matthias Michel glaubt, dass viele Firmen schon flexible Arbeitsmodelle anbieten. Es liege an den Angestellten, diese Möglichkeiten besser zu nützen. «Offenbar ist die Schmerzgrenze noch nicht erreicht», vermutet der Regierungsrat.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.