Kanton Zug
Überall finden 1.-August-Feiern statt – manchenorts mit starken Einschränkungen

Im Gegensatz zu 2020 werden in allen elf Gemeinden Veranstaltungen durchgeführt. Wo welche Auflagen gelten, erfahren Sie in der Übersicht.

Raphael Biermayr
Drucken
Teilen
Wie hier zu sehen ist, wurde der Nationalfeiertag auf dem Zuger Landsgemeindeplatz im Jahr 2019 unbeschwert begangen. Ein Jahr später fand pandemiebedingt keine grössere Veranstaltung statt, 2021 gibt es nur mit Covid-Zertifikat Zutritt.

Wie hier zu sehen ist, wurde der Nationalfeiertag auf dem Zuger Landsgemeindeplatz im Jahr 2019 unbeschwert begangen. Ein Jahr später fand pandemiebedingt keine grössere Veranstaltung statt, 2021 gibt es nur mit Covid-Zertifikat Zutritt.

Bild: Maria Schmid

Baar

Die Gemeinde lädt die Bevölkerung ab 11 Uhr auf den Platz vor der Rathus-Schüür und dem Schulhausplatz Marktgasse. Der Zugang ist ohne Covid-Zertifikat möglich, jedoch erhalten höchstens 1000 Besucher Zugang zum Gelände. Zunächst spielen die Gupfbuebä auf, um 12.30 Uhr hält die Regierungsrätin Silvia Thalmann-Gut die Ansprache. Nach der Nationalhymne, vorgetragen von der Feldmusik Allenwinden, hält der Festbetrieb bis 15 Uhr an – allerdings nur bei schönem Wetter. Über die Durchführung wird am Freitag, 30. Juli, auf der Website www.baar.ch sowie auf den Social-Media-Portalen der Gemeinde informiert.

Brunch auf Bauernhöfen

Die Beliebtheit der 1.-August-Brunches in Naturumgebung auf Höfen dürfte wegen der Pandemie noch grösser sein als in den vergangenen Jahren schon. Die Website www.brunch.ch, auf die der Zuger Bauernverband verweist, zeigt für den Kanton noch zwei Anbieter mit freien Plätzen: Den Hof Trotte in Niederwil (Anmeldungen unter 079 280 02 30) und den Chamer Enikerhof (041 780 27 49).

Cham

Die Festwirtschaft am See ist ab 17 Uhr zugänglich, um 18 Uhr eröffnet die Zuger Band Next Train Home den Unterhaltungsteil. Nach der Abendmesse in der Kirche St. Jakob (ab 19 Uhr) läuten die Glocken aller Kirchen in der Gemeinde, bevor die ortsansässige Musikgesellschaft die Klanghoheit übernimmt (ab 20.15 Uhr). Auf das Singen des «Chomer-Lieds» folgt die Festansprache der Zuger Künstlerin Judith Stadlin (ab 20.50 Uhr). Das 1.-August-Feuer wird um 21.30 Uhr entfacht. Die Gemeinde bittet die Besucher, während des Konzertes und der Rede kein Feuerwerk abzubrennen. In der Festwirtschaft gilt Maskenpflicht, bis der Platz eingenommen ist. Die Feier findet nur bei schönem Wetter statt. Andernfalls ist Judith Stadlins Rede online verfügbar: www.cham-tourismus.ch/bundesfeier

Hünenberg

Die Bundesfeier findet beim Schulhaus Kemmatten im Seeteil der Gemeinde statt. Von 17.30 bis 19 Uhr besteht die Möglichkeit zur kostenlosen Kutschenfahrt. Ab 18 Uhr gibt es Znacht für Jung und Alt sowie Attraktionen für Kinder und ein Zwischenspiel des Alphornduos Wicki/Boog. Ab 19.30 Uhr spielt die Musikgesellschaft Hünenberg auf, die Gedanken zur Bundesfeier formuliert die reformierte Pfarrerin Aline Kellenberger (ab 19.45 Uhr). Ein Konzert der Musikgesellschaft mitsamt Landeshymne sowie ein kleines 1.-August-Feuer runden das offizielle Programm ab. Die Besucher werden gebeten, kein Feuerwerk abzubrennen.

Menzingen

Die 1.-August-Feier der Gemeinde beim Zentrum Schützenmatt wird um 18.30 Uhr mit einem kostenlosen Apéro eingeläutet. Eine halbe Stunde später beginnt der offizielle Teil mit der Ansprache von Gemeindepräsident Andreas Etter. Eine Festwirtschaft mit Risotto und Grill sorgt für das leibliche Wohl, musikalische Unterhaltung für das Rahmenprogramm.

Neuheim

Die kleinste Zuger Gemeinde war 2020 die einzige im Kanton, in welcher der Nationalfeiertag wie üblich begangen wurde. Auch dieses Jahr lädt der organisierende Billard und Bar Verein an zwei Abenden ab 17 Uhr auf den Josefsgütsch. Am Samstag zur «Vorfeier», am Sonntag zur Bundesfeier mitsamt Höhenfeuer. Es herrscht Barbetrieb, ausserdem ist eine Feuerstelle vorhanden, das Essen muss mitgebracht werden. Ein Bereich, in dem Feuerwerk abgebrannt werden darf, ist ausgewiesen.

Oberägeri

Bei schönem Wetter findet die Bundesfeier ab 18 Uhr auf dem Festplatz am See statt. Die Gemeinde offeriert Risotto, die Besucher können Tanzeinlagen der Kindertrachtentanzgruppe Ägerital bestaunen. Die Ansprache ab 20 Uhr hält die Unternehmerin Andrea Iten, anschliessend beginnt die Abendunterhaltung mit der ortsansässigen Harmoniemusik. Bei schlechtem Wetter findet die Bundesfeier in der Mehrzweckanlage Maienmatt statt.

Risch

Die Feier steigt hier wie üblich schon am Vortag, also am Samstag, 31. Juli. Das Programm auf dem Festplatz beim Sportpark beginnt mit dem Singen der Nationalhymne (18.55 Uhr), und dem Apéro ab 19 Uhr, offeriert von der Bürgergemeinde und der Gemeinde Risch. Um 19.30 Uhr beginnt das Rahmenprogramm mit Unterhaltungsmusik, Risotto, Braten und Grilladen. Das Zünden des Feuerwerks ist für 22.30 Uhr vorgesehen, gefolgt vom Anzünden des 1.-August-Kleinfeuers. Infolge der Covid-19-Auflagen dürfe kein eigenes Feuerwerk gezündet werden, ausserdem entfallen Familien-Olympiade und Lampionumzug – und es darf nicht getanzt werden. Beim Herumgehen gilt zudem die Pflicht, eine Maske zu tragen.

Steinhausen

Hier hält man es gewohnt übersichtlich: Die Gemeinde und der Gewerbeverein führen von 9 bis 13 Uhr bei jeder Witterung einen kostenpflichtigen Brunch auf dem Dorfplatz durch. Erwachsene zahlen 15 Franken, Kinder von 6 bis 12 Jahren 1 Franken pro Altersjahr. Die «Zuger Bürinne» bieten ein reichhaltiges Buffet an, die Musikgesellschaft Steinhausen sorgt für Unterhaltung, für Kinder stellt das Ludothek-Team eine Spielecke zur Verfügung. Anmeldungen sind bis zum 29. Juli an augustbrunch@steinhausen.ch zu richten.

Unterägeri

Das offizielle Programm beginnt um 18.30 Uhr mit dem Gratisrisotto, gefolgt vom Auftritt der ansässigen Feldmusik (ab 19.30 Uhr). Die Festrede hält der Zuger Baudirektor Florian Weber (ab 20.25 Uhr), bevor die «Pocket Rockets» für Unterhaltung sorgen. Grosse Raketen folgen ab 22.15 Uhr, wenn Ägerital-Sattel Tourismus sein eigentlich für das Sommernachtsfest vorgesehene Feuerwerk zündet. Dazwischen gibt’s einen Lampionumzug der Kinder vom Haus am See zur Bühne (ab 21.45 Uhr). Teilnehmende Kinder erhalten Wurst und Brot.

Walchwil

Am Sonntag um 10 Uhr steht der «Gottesdienst für die Heimat» in der katholischen Kirche auf dem Programm. Um 18.30 Uhr beginnt der eigentliche Festanlass mit der Husistein-Musik mitsamt Gratis-Apéro, gefolgt vom Grillplausch. Nach dem Glockengeläute spielen die Bärgtrychler auf. Die Alphorngruppe Echo vo de Bärenegg und die Trachtentanzgruppe Walchwil bereiten das Feld für die Festrednerin, die Volkswirtschaftsdirektorin Silvia Thalmann-Gut (Ansprache ab 20.55 Uhr). Es folgen die Darbietungen des Jodlerklub Edelweiss und der Musikgesellschaft Walchwil. Genannte Alphorngruppe und die Husistein-Musik begleiten den Ausklang bis zum Festende um Mitternacht. Die Bundesfeier findet bei jeder Witterung statt.

Zug

Auf dem Landsgemeindeplatz spielen ab 15.30 Uhr Alphornbläser auf und Fahnenschwinger zeigen ihr Können. Die Fest- reden halten der Armeechef Thomas Süssli und die Zuger Politikerin Monika Mathers, um 18 Uhr ist der Anlass zu Ende. Einlass ist ab 14.30 Uhr – aber nur mit gültigem Covid-Zertifikat (für Geimpfte, Genesene oder negativ Getestete) sowie Ausweis. Personen unter 16 Jahren wird der Zutritt ohne Zertifikat gewährt. Der Eintritt ist frei. Gleiches gilt für verschiedene Museen, Gebäude und Türme, die ab 10 Uhr offen stehen. Ausserdem werden kostenlose Führungen und Rundgänge angeboten. Details dazu gibt es unter www.stadtzug.ch.

Die Schutzkonzepte einiger Veranstalter sind auf der Website der jeweiligen Einwohnergemeinde aufgeschaltet.

Aktuelle Nachrichten