KANTON ZUG: Unangemeldet in die Kokainsprechstunde

Im Kanton Zug gibt es neu eine Kokainsprechstunde. Betroffene und Angehörige können sich kostenlos und ohne Voranmeldung von einer Fachperson beraten lassen.

Drucken
Teilen
Der Kanton Zug bietet Kokainkonsumierenden eine Sprechstunde. (Symbolbild Manuela Jans/Neue LZ)

Der Kanton Zug bietet Kokainkonsumierenden eine Sprechstunde. (Symbolbild Manuela Jans/Neue LZ)

In den letzten Jahren nahm der Kokainkonsum in der Schweiz stetig zu. Konsumenten finden sich in allen sozialen Schichten. Deshalb startet der Kanton Zug ein Pilotprojekt, das nach einem Jahr ausgewertet wird. Neu können Betroffene ohne Voranmeldung jeden Montag von 16 bis 18 Uhr eine Kokainsprechstunde besuchen. Nach Anmeldung unter Tel. 041 728 39 39 besteht die Möglichkeit, andere kurzfristige Termine zu vereinbaren, auch über Mittag oder am Abend. Das Angebot steht Zugerinnen und Zugern zur Verfügung und ist kostenlos.

Die Kokainsprechstunde richtet sich an Personen, die hauptsächlich Kokain konsumieren. Sie wollen ihren Konsum kontrollieren, reduzieren oder beenden. Eine neu konzipierte Beratung hilft den Betroffenen, mit einer individuellen Zielsetzung ihre Lebenssituation zu verbessern. Berater unterstehen der Schweigepflicht, wie das Gesundheitsamt Kanton Zug in einer Mitteilung schreibt.

bb/rem