KANTON ZUG: Zug will über Patientenrechte aufklären

Der Kanton Zug hat eine Broschüre zum Thema Patientenrechte herausgegeben. Diese soll ein breites Publikum über die Thematik informieren.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Nadja Schärli/Neue LZ)

(Symbolbild Nadja Schärli/Neue LZ)

Seit Anfang März ist ein neues Gesundheitsgesetz in Kraft, welches auch die Patientenrechte regelt. Da Gesetzestexte nicht einfach verständlich sind, hat die Gesundheitsdirektion des Kantons Zug eine Broschüre herausgegeben.

Diese soll sich an die breite Bevölkerung richten und die geltenden Regelungen bekannt machen. Dadurch sollen Rechte angemessen ausgeübt werden können. In der Broschüre werden die Rechte auf Selbstbestimmung, auf Aufklärung und Information sowie auf Verschwiegenheit näher erläutert. Auch die Patientendokumentation soll zugänglich gemacht werden.

Allerdings weist Gesundheitsdirektor Joachim Eder auch auf Pflichten hin: Patienten sollen «die behandelnden Personen über alles informieren, was medizinisch und pflegerisch von Bedeutung ist».

ost