Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KANTON ZUG: Zuger Tenero-Lager ist «cool and clean»

«Cool and clean» steht für Leistung, Fairness, rauch- und dopingfreien Sport sowie den verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol. Auch das Zuger Tenero-Lager ist Teil des «cool and clean»-Präventionsprogramms von Bund und Swiss Olympic.
Sie sind «cool and clean»: Teilnehemer des diesjährigen tenero-Sportlagers. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue ZZ)

Sie sind «cool and clean»: Teilnehemer des diesjährigen tenero-Sportlagers. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue ZZ)

«Cool and clean» ist ein von Swiss Olympic und den Bundesämtern für Sport (BASPO) und für Gesundheit (BAG) getragenes Präventionsprogramm. Seit der Einführung von «cool and clean» haben sich in der Schweiz über 250 000 sportliche Jugendliche zu den Commitments (Abmachungen) bekannt.

In diesem Jahr stand das Zuger Tenero-Lager im Zeichen von «cool and clean». Alle 252 Lagerteilnehmer verpflichteten sich mit der Unterzeichnung der Lagerregeln vorgängig, die Abmachungen von «cool and clean» einzuhalten, wie der Kanton Zug am Donnerstag mitteilt.

Das Programm habe sich aber nicht nur auf die Jugendlichen beschränkt, auch die Leiter des Tenero-Lagers wurden auf ihre Vorbildrolle in Bezug auf Fairness, Leistung und drogenfreien Sport verpflichtet.

Sportlager für Jugendliche Sportverbände, Sportvereine, Nachwuchskader und Kantone, welche Sportlager für Jugendliche durchführen, dürfen diese bei «cool and clean» anmelden. Alle angemeldeten Lager werden mit einem kostenlosen Set an Spielen und didaktischen Unterlagen unterstützt. Die
Lagerverantwortlichen können aus einer Vielzahl von Unterlagen jene auswählen, die für ihr aktuelles Lager am besten geeignet sind.

Im Kanton Zug gut verankert

122 Zuger Vereine und Mannschaften setzen derzeit mit über 3100 Jugendlichen die Ideen von «cool and clean» um. Seit einigen Jahren werden sie darin vom Amt für Sport unterstützt. Anlässlich der letztjährigen Evaluation meldeten 90 Prozent der mitmachenden Zuger Sportler, dass sich ihr Verhalten bezüglich Fairness dank «cool and clean» verbessert habe. Auch im Umgang mit Alkohol und Tabak haben über 80 Prozent der Befragten zurückgemeldet, dass sich das Verhalten gegenüber diesen Suchtmitteln verbessert habe.

«cool and clean» ist das Präventionsprogramm im Schweizer Sport und setzt sich für fairen und sauberen Sport ein. Die operative Führung übernimmt Swiss Olympic. Das Programm richtet sich an Sportvereine, Kader von Sportverbänden und Swiss Olympic Label-Schulen. Schulen und Sportklassen ohne Label sowie freiwilliger Schulsport gehören nicht zum Handlungsfeld von «cool and clean».


pd/nop

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.