KANTON ZUG: Zwei Projekte machen Kindergärten «gesund»

«Purzelbaum» und «Kidz-Box» sind zwei Modellprojekte, welche die Gesundheitsdirektion des Kantons Zug umsetzt. Die beiden Projekte fördern die Gesundheit der Kindergartenkinder.

Drucken
Teilen

Im Kanton Zug ist etwa jedes siebte Kind übergewichtig, heisst es in einer Mitteilung des Gesundheitsamtes des Kantons Zug. Das Risiko für diese Kinder, ihr Leben lang übergewichtig zu bleiben, ist gross.

Daher wurden in einer Pilotphase von 2007 bis 2009 elf sogenannte «Purzelbaum»-Kindergärten in den Gemeinden Baar, Cham, Hünenberg, Oberägeri und Zug eingeführt. In diesen lege man laut Mitteilung «grossen Wert auf eine bewegungsfreundliche Umgebung» und man bringe den Kindern «mit gesunden Zwischenmahlzeiten eine ausgewogene Ernährung näher.»

Beide Projekte regen Kinder zu Bewegung an
Parallel dazu habe man alle Kindergärten im Kanton Zug mit der «Kidz-Box» ausgerüstet. Diese enthält 25 kindergerechte Karten mit Anregungen für Bewegung und die richtige Ernährung im Alltag.

Laut einer Vergleichsstudie bewegen sich die «Purzelbaum»-Kinder mehr, essen gesünder und sind geschickter, selbstsicherer, ausgeglichener sowie konzentrierter. Ausserdem sensibilisiere der systematische einsatz der «Kidz-Box» für Bewegung und Ernährung sensibilisiere und motorische Verbesserungen ermögliche.

ana