KANTONAL-SCHÜTZENFEST: Die Fahne befindet sich nun in Unterägeri

Das zweite Wochenende des 18. Zuger Kantonal-Schützenfestes stand ganz im Zeichen des offiziellen Festakts. Er fand am Samstag bei strahlendem Wetter beim Unterägerer Birkenwäldli statt.

Drucken
Teilen
Gegen 30 Fahnen grüssen die Kantonalfahne. (Bild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Gegen 30 Fahnen grüssen die Kantonalfahne. (Bild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

In ihren Ansprachen brauchten sowohl CVP-Nationalrat Gerhard Pfister, der das Organisationskomitee präsidiert, als auch Landammann Joachim Eder markige Worte. Höhepunkt des Festaktes war die Übergabe der Kantonalfahne der Schützen. Diese wurde von Zug nach Unterägeri gebracht.

Auch dieses Wochenende standen unzählige Helfer im Einsatz. Bis zu 500 helfen täglich mit, das Fest zu einem Erfolg werden zu lassen. Zusätzlich stellt die Zivilschutzorganisation des Kantons Zug Männer zur Verfügung. «Der Anlass würde auch ohne sie stattfinden, aber einfach wärs nicht», kommentiert Peter Müller, Chef Schiesskomitee des Schützenfestes, den Einsatz der Zivilschützer.

red

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Zuger Zeitung.