KANTONSRAT: FDP will Luzerner Hochschule nach Zug holen

Die Hochschule Luzern will den Numerus clausus einführen. Jetzt ruft die Zuger FDP die Regierung zum Handeln auf.

Drucken
Teilen
Hochschule Luzern in der Grafenau in Zug. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Hochschule Luzern in der Grafenau in Zug. (Bild Werner Schelbert/Neue ZZ)

Die Zeit wird knapp. Im Studienjahr 2010/11 könnte der Platz an der Hochschule Luzern nicht mehr für alle Wirtschaftsstudenten reichen, wenn der Kanton Luzern nicht kurzfristig Immobilien bereitstellt. Deshalb wird eine Beschränkung der Studienplätze vorbereitet. Diese Problematik betrifft auch den Kanton Zug. Denn einerseits bildet Zug mit den anderen Zentralschweizer Kantonen das Konkordat «Fachhochschule Zentralschweiz» aus und ist als solcher Mitträger der Hochschule Luzern. Andererseits studieren viele Zuger im Nachbarkanton.

«Es bietet sich angesichts der Situation die Chance, dass der Hochschule Wirtschaft auf dem Platz Zug zusätzliche Räume angeboten werden oder dass sogar der Schwerpunkt dieser Hochschule nach Zug verlegt wird», heisst es nun in einem FDP-Vorstoss. Im Klartext, die Teilschule Wirtschaft der Hochschule Luzern soll nach Zug umziehen. «Es wäre für Zug eine interessante Lösung», sagt Fraktionschef Daniel Grunder.

Yvonne Anliker

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Zuger Zeitung.