KANTONSRAT: Gemeinden müssen nichts an neue Turnhalle zahlen

Trotz Spardruck erhält die Kantonsschule Zug eine Dreifachturnhalle - nicht bloss zwei Einfachturnhallen, wie es der Regierungsrat forderte. Der Kantonsrat hat dies am Donnerstag in zweiter Lesung so beschlossen.

Drucken
Teilen
Erhält trotz Spardruck eine neue Dreifachturnhalle: Die Kantonsschule Zug. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Erhält trotz Spardruck eine neue Dreifachturnhalle: Die Kantonsschule Zug. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Die Dreifachturnhalle wird für die Gemeinden zudem auch noch gratis gebaut: Sie müssen sich nicht an den Baukosten von 18,7 Millionen Franken beteiligen. Einzig die Stadt Zug steuert drei Millionen bei - allerdings freiwillig.

Das Projekt hatte auf bürgerlicher Seite zahlreiche Gegner. Sie warnten, dass dieses Projekt eine Luxuslösung darstelle, die nicht mehr zur finanziellen Situation des Kantons Zug passe.

Die linke Ratsseite setzte sich jedoch mit Unterstützung einiger bürgerlicher Abweichler durch. Der Bedarf nach zusätzlichen Sporthallen sei unbestritten und nehme wegen des Bevölkerungswachstums laufend zu, argumentierten sie.

(sda)