Kantonsrat Thomas Villiger tritt zurück

Aus beruflichen Gründen legt der Hünenberger SVP-Politiker per Ende Juli sein Amt ab.

Drucken
Teilen
Thomas Villiger. (Bild.PD)

Thomas Villiger. (Bild.PD)

(fae/pd) Der langjährige Kantonsrat Thomas Villiger, SVP Hünenberg, wird gemäss einer Mitteilung aus beruflichen Gründen per 31. Juli 2019 aus dem Zuger Kantonsrat zurücktreten. Thomas Villiger war seit 2003 im Rat und in diversen Kommissionen, unter anderem lange Zeit in der engeren Staatswirtschaftskommission, tätig.

Thomas Villiger wurde am 10.Mai 2019 vom Verband der Freiberuflichen Fahrzeugsachverständigen der Schweiz (VFFS) als Präsident gewählt. Dieses Amt erfordert schweizweit einen grossen Einsatz seinerseits. Dieser Aufwand sei nebst seinem Beruf als Fahrzeugsachverständiger, der Familie und der Politik nicht zu meistern, wie er sagt. Deshalb habe er sich schweren Herzens zu diesem Schritt - dem Rücktritt aus dem Kantonsrat - entschieden. Thomas Villiger dankt all seinen Wählerinnen und Wählern für das Vertrauen, dass ihm immer wieder geschenkt wurde. Er bedankt sich auch bei all jenen, die ihn in irgendwelcher Form und irgendeiner Art in seinem Amt unterstützt haben. Als Nachfolger wird der 35-jährige Landwirt Martin Schuler nachrücken.