Leserbrief

Keine Kampfflugzeuge sind viel sicherer und sehr günstig

Zum Leserbrief «Sichern wir die Schweizer Sicherheit», Ausgabe vom 23. Juli

Drucken
Teilen

Im Leserbrief von Gabriele Battiston lese ich, wieso die Schweiz dringend neue Kampfflugzeuge brauchen könnte. Immer, wenn dieses Thema diskutiert wird, überkommt mich ein ungutes Gefühl. Zweifel schleichen sich in mein Leben, Zweifel, ob wir mehr Sicherheit schaffen, wenn wir neue Flugzeuge haben. Klar, für die Pilotinnen sowie Piloten und für die Bevölkerung kann es sicherer werden, wenn etwas neuere Geräte über unseren Köpfen fliegen. In diesem Punkt sind allerdings «keine Kampfflugzeuge» viel sicherer und sehr günstig.

Weiter schreibt die Leserbriefschreiberin, dass mit Hilfe dieser Kampfflugzeuge der Luftraum sicherer werde. Jetzt kommt wieder das ungute Gefühl, denn ich kann mir mit dem besten Willen nicht vorstellen, dass jemand in Kriegszeiten irgendwelche menschenwürdige Sicherheit herstellen kann, in dem er sich mit Kampfflugzeugen ausrüstet. Diese Flieger werden von den immer noch besser bewaffneten Feinden mit der Fliegenklatsche eliminiert. Also Rüstungswettkampf nein.

Zum Argument der fremden Flieger in unserem Luftraum, denke ich, wenn man denn will, können die mit einer Handvoll alter Flieger auch genervt werden. Ich möchte keine Kampfflieger, weder neue noch alte. Ich wünsche mir ein Bewusstsein, dass wir eine gewisse Sicherheit erlangen, wenn wir unser Handeln auf Menschlichkeit und Nachhaltigkeit ausrichten.

Kampfflieger sind weder effizient noch menschlich und schon gar nicht nachhaltig. Bleibt gesund und geniesst den schönen Sommer. Das veraltete Budget-System mit den gebundenen Geldern lösen wir ein andermal.

Marcel Schneider, Cham