Vereine/Verbände
Kinder engagieren sich für Umwelt

Über 40 Schulkinder putzten am «Clean-up-Day» in ihrer Freizeit die Quartiere in Hünenberg See.

Für die Schulen Hünenberg: Ursi Steiner
Drucken
Teilen
So viel Müll konnten die Schülerinnen und Schüler erbeuten.

So viel Müll konnten die Schülerinnen und Schüler erbeuten.

Aufgerufen zu dieser Putzaktion am vergangenen Mittwochnachmittag hatten zwei Klassen des Schulhauses Kemmatten. Diese beiden Klassen beschäftigen sich momentan mit dem Thema «Abfall und Wertstoffe». Dabei kamen sie auch auf das Thema Littering zu sprechen. Mit der Sammelaktion von achtlos liegengelassenem Müll lernen die Kinder, Verantwortung für die Natur und die Welt von morgen, ihre Welt, zu übernehmen.

Denn die Bildung für Nachhaltige Entwicklung ist weit mehr als nur ein Unterrichtsthema. Sie bietet durch das Aufgreifen brennender Themen der Gegenwart ein motivierendes und zukunftsorientiertes Lernen, Leben und Arbeiten in der ganzen Schule. So war es nicht verwunderlich, dass Kinder aus ganz verschiedenen Klassen des Schulhauses Kemmatten ihren freien Nachmittag opferten und topmotiviert für die Umwelt tätig wurden.

Von PET über Unterhosen bis Spielzeugautos

Bewaffnet mit Greifzangen, Gartenhandschuhen und Kehrichtsäcken wurde unter Gebüschen, auf Parkplätzen in Quartieren und entlang der Strassen nach achtlos Weggeworfenem gesucht. Gemeinsames Lernen macht Spass und handelnd lernen und dabei merken, dass jeder und jede etwas ganz Konkretes zum Umweltschutz beitragen kann, das macht noch viel mehr Spass. Was da alles zu finden war: Putzlappen, Verpackungen, PET-Flaschen und Getränkedosen, verbrannte Unterhosen, Armbänder und Spielzeugautos, eine Schaufel, T-Shirts und jede Menge Zigarettenstummel und weggeworfene Masken. Der zusammengetragene Müllberg hat zum Nachdenken angeregt.

Unterstützt wurde diese Aktion durch den Werkdienst der Gemeinde Hünenberg und engagierte Eltern. Herzlichen Dank an alle kleinen und grossen Helferinnen und Helfer.

Aktuelle Nachrichten