Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KINDERPROGRAMM: Das wird den kleinen Messebesuchern geboten

Wir sagen Ihnen, was die Zuger Messe für Ihre Kinder bereithält. Unter anderem warten ein Kinderland, eine Tierhalle und eine Dampfbahn auf die Kleinen.
Die Geschwister Yanis (links) und Selina Niederberger basteln mit Clownin Tatjana Niederberger. (Bild: Daniel Frischherz / Archiv)

Die Geschwister Yanis (links) und Selina Niederberger basteln mit Clownin Tatjana Niederberger. (Bild: Daniel Frischherz / Archiv)

Kinderland

Halloween-Stimmung im kleinen Kinderland

Mitarbeiter der Mobiliar kümmern sich um Kinder. So können die Eltern in Ruhe durch die Hallen schlendern.

Im Mobiliar-Kinderland im Messepavillon herrscht Halloween-Stimmung. Die Kleinen können spielen, malen und kneten, während die Eltern in Ruhe die Zuger Messe besuchen. Beim Haupteingang der Zuger Messe, neben den Kassen 1 und 2, kümmern sich die Mitarbeiter der Mobiliar Zug gerne um die jüngsten Messebesucher.

Am Mittwochnachmittag zwischen 14 und 18 Uhr darf dann jedes Kind bei der Mobiliar seine eigene Halloween-Laterne basteln und mitnehmen.

Die Betreuung ist kostenlos und findet im Messepavillion statt.

INFO: Öffnungszeiten Kinderland

Montag bis Donnerstag: 14 bis 18 Uhr
Freitag: 14 bis 19 Uhr
Wochenende: 10.30 bis 19 Uhr
Schlusstag: 10.30 bis 18 Uhr

Dampfbahn

Mit Dampf durchs Messegelände

Etwa 100 bis 150 Kilometer legt die Dampflokbahn von Ueli Senn während der gesamten Messe zurück. (Bild: Daniel Frischherz / Archiv)

Etwa 100 bis 150 Kilometer legt die Dampflokbahn von Ueli Senn während der gesamten Messe zurück. (Bild: Daniel Frischherz / Archiv)

Zum 37. Mal dreht die Dampfbahn von Ueli Senn wieder ihre Runden an der Zuger Messe. Um die 80 Meter Gleise werden mit der genormten Spurweite von 184 Millimetern aufgebaut. Jedes Jahr nimmt die Dampokbahn unzählige kleine und grosse Messebesucher auf eine abenteuerliche Reise mit.

Die Dampokbahn legt während der gesamten Messedauer ungefähr 100 bis 150 Kilometer zurück. Wie ihre grossen Vorbilder wird die Lok mit Dampf betrieben und mit Kohle befeuert. Jahr für Jahr bringt die zischende Dampfbahn die Augen der Kleinen zum Leuchten und ist als traditionelle Messeattraktion nicht mehr wegzudenken.

Tierhalle

Zwerggeissen, Kaninchen, Kühe und andere Tiere ganz nah erleben

Elin Odermatt (vorne), ihre Schwester Jana und Vater Patrick Odermatt aus Rotkreuz bei den Kühen in der Tierhalle. (Bild: Daniel Frischherz / Archiv)

Elin Odermatt (vorne), ihre Schwester Jana und Vater Patrick Odermatt aus Rotkreuz bei den Kühen in der Tierhalle. (Bild: Daniel Frischherz / Archiv)

Allerlei heimische Tierarten sind in der Tierhalle B9 hautnah zu erleben und beobachten. Die jüngsten Messebesucher und Tierliebenden erwartet während neun Messetagen ein grossartiges Tierparadies mit mehreren Kuhrassen, jungen Kälbern, Eseln, Ferkeln, Zwerggeissen, Kaninchen, Schafen und herzigen Lämmchen. Eine einmalige Gelegenheit, um all diese Tiere und Jungtiere aus nächster Nähe zu betrachten und sie liebevoll zu streicheln.

Mit den Tieren auf du und du gehen

In der Tierhalle sind vor allem Tiere vor Ort, die an Leute gewöhnt sind und gut mit den vielen Besuchern und der ganzen Messeatmosphäre zurechtkommen. Obwohl es nicht immer ganz einfach ist, Bauern
zu finden, die ihre Tiere für die Messe zur Verfügung stellen, gelingt es Jahr für Jahr, engagierte Bauern aus dem Kanton Zug und Umgebung zu gewinnen, die den grossen Aufwand auf sich nehmen. Sie bringen ihre Tiere kurz vor Messebeginn, holen sie nach Messeende wieder ab und leisten damit einen Beitrag, damit eine gute Beziehung zur Landwirtschaft gefördert werden kann.

Der beliebte Streichelzoo wird Jahr für Jahr äusserst rege besucht und ist ein Publikumsmagnet. Die Kinder erfreuen sich ganz besonders an den verschiedenen Jungtieren und würden sie oft am liebsten gleich mit nach Hause nehmen. Die Platzverhältnisse in der Tierhalle ermöglichen ein erstaunlich vielseitiges Angebot an Gehegen, ganz zur Freude aller Besucherinnen und Besucher.

Auch der Zuger Vogelschutz ist in diesem Jahr wieder dabei, um Einblicke in die Welt der heimischen Piepmätze zu geben und ausführlich darüber zu berichten. Dieses Jahr informieren die Zuger Bäuerinnen im Rahmen einer kleinen Ausstellung rund ums Thema Huhn. Niedliche Bibeli können bestaunt werden und ein Spiel über das Huhn steht bereit. An der Milchbar kann man sich mit gesunden Milchprodukten erfrischen, eine Verschnaufpause einlegen und den Rundgang gestärkt fortsetzen.

INFO
Die Tierhalle mit dem Streichelzoo ist für Besucher während der normalen Öffnungszeiten in der Halle B9zugänglich.


pd

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.