Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kirchenrat: Keine Pläne

Aus Sicht des Steinhauser Kirchenrats wirft die Motion einige Fragen auf: Das Begehren von Max Meienberg und den Mitunterzeichnern sei «vermutlich» nicht motionsfähig, sagt Celestina Lindauer, die Rats-Vizepräsidentin. Deshalb ist die Motion nicht traktandiert, sondern erscheint in der Vorlage zur Kirchgemeindeversammlung unter «Verschiedenes» als Informationspunkt.

«Ein Geschäft wie die Umgestaltung des Kirchenraums vorzuschlagen, liegt in der Kompetenz des Kirchenrats», erklärt Lindauer. «Das Mittel, sich gegen ein Geschäft zu äussern, ist, an der Versammlung dagegen zu stimmen.»

Zur Befürchtung der Motionäre, dass der Kirchenrat dereinst die Umgestaltung des Kircheninnenraums nicht als Einzelgeschäft, sondern im Rahmen des Gesamtbudgets zur Abstimmung bringt, sagt Lindauer: «Ein Budget für eine ‹geheime› Umgestaltung hätte wohl eine gewisse Höhe und müsste wohl zwangsläufig erläutert werden – aber dieses Vorgehen wäre nicht sehr schlau vom Kirchenrat.» Gibt es denn konkrete Pläne für die Neuausrichtung des Innenraums? Ihre Antwort auf diese Frage: «Zurzeit Nein.»

bier

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.