Knabe nach Velo-Unfall auf und davon

Auf der Chamerstrasse in Zug sind am Dienstagabend zwei Velos frontal zusammengeprallt. Eine 21-jährige verletzte sich beim Unfall mittelschwer. Der zweite Beteiligte – ein Knabe – machte sich aus dem Staub.

Drucken
Teilen

Auf der Chamerstrasse in Zug ist es am Dienstagabend zu einem Unfall zwischen zwei Velos gekommen. Eine 21-Jährige fuhr auf dem Trottoir in Richtung Stadt Zug, als ihr kurz vor 19.25 Uhr bei der Bushaltestelle Brüggli ein Knabe auf einem Velo entgegen kam. Die beiden Zweiradfahrer kollidierten frontal miteinander.

Wie die Zuger Polizei mitteilt, blieb die 21-Jährige mit mittelschweren Kopfverletzungen am Boden liegen – sie trug keinen Helm. Der Knabe entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um das Opfer zu kümmern. Dieses wurde durch den Rettungsdienst Zug betreut und in Spitalpflege gebracht.

pd/bep

Gemäss Aussagen von Zeugen handelt es sich um einen Jungen, der unter zehn Jahre alt sein dürfte. Er trug dunkle Kleider. Die Zuger Polizei bittet ihn – sowie allfällige weitere Zeugen – sich telefonisch unter 041 728 41 41 zu melden.