Königskind für zwei Wochen: Eine Zugerin spielt im Theater 11 mit

Die Musicalproduktion aus England «The King and I» ist zu Gast im Theater 11 in Zürich. Mit dabei ist die siebenjährige Jana aus Zug.

Cornelia Bisch
Merken
Drucken
Teilen
Der kleine Musical-Star Jana Rüttimann aus Zug mit Mutter Airen. (Bild: Cornelia Bisch, Zug, 21. November 2019)

Der kleine Musical-Star Jana Rüttimann aus Zug mit Mutter Airen. (Bild: Cornelia Bisch, Zug, 21. November 2019)

«Als Königskind muss ich schön dasitzen mit ganz geradem Rücken», erzählt die siebenjährige Jana Tanao Rüttimann aus Zug. «Die Kinder beten mit dem König und sprechen ihm nach. Ich lege die Hände zusammen und verbeuge mich.» Die aufgeweckte Zweitklässlerin kommt gerade von der Geigenstunde und wird von ihrer Mutter Airen Rüttimann begleitet. Sie stammt ursprünglich aus den Philippinen, lebt aber seit zehn Jahren in der Schweiz.

Nachdem letztes Jahr bereits ihre damals vierjährige Tochter Waan beim Musical «Miss Saigon» mitwirken durfte, wurde die Familie auf das diesjährige Casting aufmerksam gemacht. «Die Veranstalter suchten Kinder zwischen acht und zehn Jahren mit asiatischem Aussehen», berichtet Airen Rüttimann. Nun, habe sie geantwortet, sie habe nur eine Siebenjährige. Da hätten sie ein Auge zugedrückt.

Eine Rolle wird durch vier Kinder besetzt

Das 1951 uraufgeführte Musical von Richard Rogers und Oscar Hammerstein «The King and I» spielt um 1860 in Bangkok und erzählt die Geschichte einer britischen Lehrerin, die mit ihrem Sohn an den Hof des Königs von Siam reist. Sie soll dort seiner Hoheit, dessen 67 Kindern und zahlreichen Ehefrauen die Grundlagen der westlichen Zivilisation näher bringen.

Die Musical-Produktion aus England zeigt die Originalversion des Klassikers und gibt momentan ein zweiwöchiges Gastspiel am Theater 11 in Zürich. «Für die Aufführungen in der Schweiz besetzen wir eine der sieben Kinderrollen mit vier Kindern aus der Region», erzählt Marcel Theiler, Marketingverantwortlicher der Rent-a-Show AG in Zürich. Es sei aber keinerlei tänzerische oder schauspielerische Vorbildung nötig.

48 Kinder hätten sich für die Rolle beworben, 20 seien zum Casting eingeladen worden. «Vier wurden schliesslich ausgewählt, die abwechselnd auf der Bühne stehen.»

Jana hatte am Mittwoch den ersten von vier Auftritten nach nur einer Probe am Tag zuvor. «Ich spiele auch noch ein armes Kind, das Mangos verkauft», erzählt die Zweitklässlerin aufgeregt. Diese Rolle mache ihr am meisten Spass. «Da kann ich auf der Bühne herumrennen.» Ein bisschen enttäuscht sei die Kleine von der Kostümierung gewesen, erzählt Mutter Airen Rüttimann schmunzelnd. «Sie erwartete ein Prinzessinnenkleid mit Tüll und Glitzer.» Es stellte sich aber heraus, dass die Mode am Hofe Siams anders aussah. «Ich trage eine weite Hose und eine Jacke mit Gürtel aus goldenem Stoff mit lila Dekorationen und Stickereien», führt Jana aus. Geschminkt wird sie nicht. Zwischen den Szenen muss sich die kleine Schauspielerin rasch umziehen. «Es hilft mir aber immer jemand. Und sie sagen mir, wann ich wieder auf die Bühne gehen muss.»

Jana macht ihr Gastspiel auf der grossen Musical-Bühne des Theaters 11 grossen Spass. Auch ihre Mutter ist beeindruckt von der Produktion, deren Premiere sie sich mit der ganzen Familie anschauen durfte. «Ich finde es toll, dass Kinder aus der Region mitwirken dürfen. Es ist ein grossartiges Erlebnis für sie.» Für die Eltern indes bedeutet es einen grossen Aufwand. Sogar die Grosseltern helfen mit. «Wenn ich gross bin, will ich Schauspielerin und Sängerin werden», sagt Jana selbstbewusst.


Das Musical ist noch bis 1. Dezember im Theater 11 in Zürich zu sehen. Weitere Infos unter: www.musical.ch/kingandi