Komitee hat Linke im Visier

Weniger Verzettelung, mehr valable Kandidaten: Ein Komitee will, dass die Bürgerlichen in Zug für die Stadtratswahlen 2014 besser gerüstet sind.

Drucken
Teilen

Bürgerliche Kräfte machen mobil gegen die linke Mehrheit im Zuger Stadtrat. Das Komitee für einen bürgerlichen Stadtrat 2014 (BS14) will dafür sorgen, dass bei den Wahlen in zwei Jahren die CVP, die FDP und die SVP «und Gleichgesinnte» ihre Kräfte bündeln und die Aktivitäten koordinieren. Zudem will das Komitee die Suche nach qualifizierten Kandidaten unterstützen. Seit Oktober 2010 haben mit Stadtpräsident und SP-Mann Dolfi Müller sowie den beiden CSP-Stadträten Andreas Bossard und Vroni Straub rechnerisch die Linken das Sagen im fünfköpfigen Gremium.

cv

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Zuger Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.