Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Kontrolle gegen Schwarzarbeit im Kanton Zug: Mehrere Personen erwischt

Die Zuger Strafverfolgungsbehörden haben mehrere Betriebe sowie Personen kontrolliert und verschiedene Gesetzesverstösse festgestellt. Die Verantwortlichen wurden zur Rechenschaft gezogen.

(haz/pd) Einsatzkräfte der Zuger Polizei führten in Zusammenarbeit mit dem Amt für Wirtschaft und Arbeit in den letzten Wochen mehrere Kontrollen zur Bekämpfung der Schwarzarbeit durch. Dabei wurden laut Meldung der Zuger Polizei Betriebe verschiedenster Branchen und deren Arbeitnehmer überprüft.

Ein Pizzabäcker, ein Kurierfahrer sowie eine Reinigungskraft waren nicht ordentlich gemeldet. Somit liegt ein Verstoss gegen das Meldeverfahren durch den Arbeitgeber vor. Die jeweiligen Firmeninhaber erhielten eine Verwaltungsbusse von mehreren Hundert Franken.

Weiter missachtete der Betreiber eines Coiffeursalons das Ausländer- und Integrationsgesetz, weil er einen Angestellten nicht ordentlich registrieren liess. Ein ausländischer Koch versäumte es zudem, im Rahmen eines Stellenwechsels, den Aufenthaltsstatus sowie die Arbeitsbewilligung beim zuständigen Amt für Migration zu verlängern. Die Fehlbaren wurden durch die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug mittels Strafbefehl verurteilt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.