KÜSSNACHT: Busse und Anzeigen nach Grosskontrolle auf A4

Bei einer Grosskontrolle auf der Autobahn A4 hat die Polizei 132 Personen kontrolliert. Sie stellte Bussen und Anzeigen aus.

Drucken
Teilen
Die Grosskontrolle auf der Autobahn 4 bei Küssnacht. (Bild: Zuger Polizei)

Die Grosskontrolle auf der Autobahn 4 bei Küssnacht. (Bild: Zuger Polizei)

Insgesamt hat die Polizei bei der Grosskontrolle an den Autobahnanschlüssen Küssnacht am Rigi 69 Fahrzeuge und 132 Insassen kontrolliert. Dabei stellte die Polizei verschiedene Verstösse fest: Eine Person lenkte angetrunken ein Auto. Sieben Personen mussten wegen verschiedener Verstösse gegen das Strassenverkehrsgesetz gebüsst und eine Person angezeigt werden. Zudem stellte die Polizei vier Zoll-Widerhandlungen fest, welche mit Bussen geahndet wurden.

177 statt 120 km/h

Nach der Kontrollstelle stellte die Polizei einen Blitzer auf und mass die Geschwindigkeit von insgesamt 1407 Fahrzeugen. 34 waren zu schnell unterwegs. Der Schnellste wurde mit 177 km/h geblitzt. Erlaubt ist an dieser Stelle Tempo 120.

Die Grosskontrolle dauert von Donnerstagabend 21.30 Uhr bis Freitagmorgen 2 Uhr. Neben der Kantonspolizei Schwyz und der Zuger Polizei waren auch das Grenzwachtkorps sowie die Zivilschutzorganisation des Kantons Zug im Einsatz. Die Staatsanwalschaft des Kantons Schwyz wird sich nun mit den verschiedenen Anzeigen befassen müssen.

pd/rem