KULTUR: Kanton Zug betreibt Künstlerateliers weiter

Der Kanton Zug will Künstlern auch in den Jahren 2016 bis 2018 Atelier-Aufenthalte in New York und Berlin ermöglichen. Der Zuger Regierungsrat hat dafür Rahmenkredite von 159'000 Franken (für Berlin) und 96'000 Franken (für New York) bewilligt.

Drucken
Teilen
Berlin mit dem Brandenburger Tor und dem Fernsehturm im Hintergrund. (Bild: Keytstone)

Berlin mit dem Brandenburger Tor und dem Fernsehturm im Hintergrund. (Bild: Keytstone)

Das Berliner Künstleratelier wird seit 1997 betrieben, jenes in New York seit 2000. Sie stehen Zuger Kulturschaffenden verschiedener Sparten zur Verfügung. Finanziert werden die Ateliers mit Geld aus dem Lotteriefonds.

57 Zuger Künstler haben bisher das Berliner Atelier jeweils während mehreren Monaten nützen können. Jenes in New York wird zusammen mit den Kantonen Schwyz, Nidwalden, Uri und Obwalden betrieben. 15 Zuger Kulturschaffenden hatten bisher Gelegenheit, während einigen Monaten dort zu leben und zu arbeiten. (sda)