Vereine

Lab for Kids: Bangladesch inspiriert Bau-Workshops für Kinder

200 Kinder arbeiten in der Ziegelhütte Hagendorn an ihren Wunschräumen und erlernen neue Techniken.

Drucken
Teilen

Workshops Die Ziegelhütte in Hagendorn lebt: Vom 7. bis zum 18.  September werden rund 200 Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren Lehm stechen, Beton schalen, Mauern bauen, Wände gestalten und Videos drehen. Sie werden mit echten Baumaterialien arbeiten, angeleitet von Fachpersonen aus verschiedenen Gebieten.

Eine der entstandenen Lehmskulpturen.

Eine der entstandenen Lehmskulpturen.

Bild: PD

Ausgangslage für die zwölf Workshops und die Arbeit mit Ton, Lehm, Beton oder Bambus bildet die Ausstellung «Basehabitat – Architektur für Entwicklung» – eine Ausstellung, welche die Arbeit von Architekturstudierenden der Universität Linz an verschiedenen Orten der Erde vorstellt. Die Kinder beschäftigen sich unter anderem vertieft mit der Schule in Rudrapur, einem Dorf im Norden Bangladeschs, die 2005/2006 mit traditionellen Bautechniken und unter Einbezug der dortigen Lehrpersonen und Schülerinnen und Schülern erbaut wurde.

Der Lehmbau wird zum Ausgangspunkt und zur Inspirationsquelle für die Auseinandersetzung mit ihren Lieblingsorten und ihren Wunschräumen.

Mit hiesigen Materialien und verschiedenen Techniken setzen die Kinder in den Workshops ihre Vorstellungen und Ideen um. Die entstandenen Objekte sind während der Museumsöffnungszeiten für alle Besucherinnen und Besucher öffentlich zugänglich und können bis Sonntag 20. September von den kleinen Baumeisterinnen und Baumeistern abgeholt werden.

Für «LABforKids»: Barbara Windholz


Vereine & Verbände: So funktioniert's

Ihre redaktionellen Beiträge sind uns sehr willkommen. Wir nehmen gerne Berichte entgegen, weisen in dieser Rubrik allerdings nicht auf kommende Anlässe hin. Ihre Texte und Bilder für diese Seite können Sie uns per E-Mail senden.

Unsere Adresse lautet: redaktion-zugerzeitung@chmedia.ch

Bitte beachten Sie, dass wir in dieser Rubrik Texte von maximal 3500 Zeichen abdrucken. Fotos sollten Sie in möglichst hoher Auflösung an uns übermitteln. Schicken Sie sie bitte als separate Bilddatei, nicht als Teil eines Word-Dokuments.

Herzlichen Dank für Ihren Beitrag. Gerne können Sie den Artikel-Link auch auf den Social-Media-Account Ihres Vereins posten.