Starkoch Rolf Caviezel in Baar: «Lachen, sonst wird die Salatsauce sauer»

Starkoch Rolf Caviezel kochte gemeinsam mit Kindern in Baar. Ein Anliegen war ihm der Spass am Kochen.

Sina Engl
Merken
Drucken
Teilen
Kids am Herd: Der Schweizer Molekular-Koch Rolf Caviezel kocht in der Showküche der Fors in Baar mit einer Gruppe Mädchen ein Mittagessen und gibt Tipps. (Bild: Stefan Kaiser, Baar, 21. September 2019)
20 Bilder
Sorgfältig hobelt diese Kursteilnehmerin den Käse. (Bild: Stefan Kaiser, Baar, 21. September 2019)
Es raucht, zischt und dampft in der Küche. (Bild: Stefan Kaiser, Baar, 21. September 2019)
Ein Foto ist für die jungen Frauen Pflicht. (Bild: Stefan Kaiser, Baar, 21. September 2019)
Mit viel Liebe wird das Brot bestrichen und bestreut. (Bild: Stefan Kaiser, Baar, 21. September 2019)
Unter der Anleitung von Rolf Caviezel bereiten die Mädchen ein Mittagessen zu. (Bild: Stefan Kaiser, Baar, 21. September 2019)
Die bekannte «Fingerspitze» Salz. (Bild: Stefan Kaiser, Baar, 21. September 2019)
Der Koch gibt Tipps zum richtigen Umgang mit Lebensmitteln. (Bild: Stefan Kaiser, Baar, 21. September 2019)
Den Mädchen scheint der Kurs zu gefallen. (Bild: Stefan Kaiser, Baar, 21. September 2019)
Konzentriert werden die Hamburger gebraten. (Bild: Stefan Kaiser, Baar, 21. September 2019)
Ein sorgfältiges Mise-en-place ist Pflicht. (Bild: Stefan Kaiser, Baar, 21. September 2019)
In der Showküche der Fors in Baar steht den Kursteilnehmern das notwendige Material zur Verfügung. (Bild: Stefan Kaiser, Baar, 21. September 2019)
Wassermelone-Schneiden will gelernt sein. (Bild: Stefan Kaiser, Baar, 21. September 2019)
Rolf Caviezel erklärt, wie's am besten geht. (Bild: Stefan Kaiser, Baar, 21. September 2019)
Und Alessia versucht sich gleich selbst. (Bild: Stefan Kaiser, Baar, 21. September 2019)
Weitere Impressionen vom Kochkurs bei Rolf Caviezel. (Bild: Stefan Kaiser, Baar, 21. September 2019)
Weitere Impressionen vom Kochkurs bei Rolf Caviezel. (Bild: Stefan Kaiser, Baar, 21. September 2019)
Weitere Impressionen vom Kochkurs bei Rolf Caviezel. (Bild: Stefan Kaiser, Baar, 21. September 2019)
Weitere Impressionen vom Kochkurs bei Rolf Caviezel. (Bild: Stefan Kaiser, Baar, 21. September 2019)
Weitere Impressionen vom Kochkurs bei Rolf Caviezel. (Bild: Stefan Kaiser, Baar, 21. September 2019)

Kids am Herd: Der Schweizer Molekular-Koch Rolf Caviezel kocht in der Showküche der Fors in Baar mit einer Gruppe Mädchen ein Mittagessen und gibt Tipps. (Bild: Stefan Kaiser, Baar, 21. September 2019)

Alle lauschen gespannt, als der Molekularkoch Rolf Caviezel das heute zu kochende Menu vorstellt. Zur Vorspeise gibt es einen Nudelsalat mit Wassermelone, den Hauptgang bilden Burger im selbst gemachten Brötchen und der krönende Abschluss ist das schnellste Eis der Welt.

Starkoch Rolf Caviezel ist von Anfang an mit viel Elan dabei und gibt den Kindern hilfreiche Tipps, sei es zum Kräuterhacken, Burger braten oder Teig kneten. Auch die Themen Hygiene und Sicherheit werden im Kochkurs am Samstag angesprochen. Vor dem Kochen waschen sich alle die Hände und binden sich eine Schürze um. Caviezel zeigt den Teilnehmenden, wie sie ein Messer halten sollen und auf was sie in der Küche sonst noch achten müssen. Ganz wichtig ist ihm aber vor allem, dass alle miteinander Spass haben beim Kochen.

Voller Vorfreude machen sich die Kids an die Arbeit und formen gleich zu Beginn alle zusammen eigene Brötchen für die Burger. Danach wird in zwei Gruppen weitergearbeitet. Die Gruppe Salat kocht Nudeln, mischt eine leckere Salatsauce und lernt, wie man eine Wassermelone schneidet. Die Gruppe Burger schnipselt Gemüse und Kräuter, kreiert eine leckere Salsa und formt köstliche Burger-Pattys.

Viel geschieht selbstständig

Rolf Caviezel lässt die Kinder alles selbst machen, steht für Fragen aber stets bereit. Der Starkoch hält die Kinder dazu an, nach jedem Arbeitsschritt den eigenen Arbeitsplatz wieder aufzuräumen, um keine Unordnung entstehen zu lassen. Zwischendurch bringt Caviezel mit Kommentaren wie «Lachen, sonst wird die Salatsauce sauer» alle zum Schmunzeln und die Stimmung ist super. Nach und nach breitet sich ein wunderbarer Geruch in der Küche aus. Alle finden sich zum ersten Gang am Tisch ein: Essen darf jeder von allem so viel, wie er möchte, aber alles soll probiert werden. Am Tisch erzählt Rolf Caviezel den Kindern, dass das gemeinsame Essen für ihn sehr wichtig sei. Zu Hause können sich alle nach einem langen Tag von ihren Erlebnissen erzählen oder finden ein offenes Ohr für Probleme.

Das Ziel des Projekts «Kids ab an den Herd», im Rahmen dessen der Kochkurs stattfand, ist, Kindern und Jugendlichen zu zeigen, wie wichtig es ist, gemeinsam zu essen, zu kochen und den richtigen Umgang mit Lebensmitteln zu lernen. In den Schulen und auch zu Hause wird heutzutage, laut Rolf Caviezel, immer weniger gekocht und mit diesem Projekt soll der Jugend das Kochen wieder nähergebracht werden.

Nach der Vorspeise und dem ebenso köstlichen Hauptgang sind nun alle gespannt auf das schnellste Eis der Welt. Es wird ein Stickstoff-Eis sein! Doch vorher zeigt der Molekularkoch noch ein kleines Experiment mit dem chemischen Element. Er taucht Popcorn in eine Schüssel mit dem flüssigen Stickstoff und gibt es den Kindern anschliessend zum Probieren. Beim Essen des Popcorns rauchen die Kinder wie ein Drache aus dem Mund oder der Nase.

Für das Dessert schüttet der Koch dann den flüssigen Stickstoff in eine Schüssel mit Milch, Rahm und Holundersirup, und rührt das sich bildende Eis um. «Die Experimente mit dem Stickstoff haben mir am besten gefallen, aber auch alles andere hat sehr viel Spass gemacht», findet Maja aus Hünenberg abschliessend. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten am Schluss ein kleines Geschenk und ein Rezeptbuch, damit die köstlichen Speisen auch zu Hause nachgekocht werden können.